Tschopp belegte am World Masters in der chinesischen Hafenstadt Guangzhou den 5. Schlussrang. Im Duell um Bronze unterlag die Baselbieterin, die nach einer Viertelfinal-Niederlage den Umweg über die Repêchage antreten musste, der Belgierin Charline van Snick (Olympia-Dritte von 2012) nach drei Viertel des Kampfes mit Ippon.

In den beiden Jahren zuvor war die 27-Jährige aus Muttenz am Masters mit den Top 16 pro Limit jeweils in der 1. Runde ausgeschieden. Letzten April hatte Tschopp in Tel Aviv zum zweiten Mal in Folge EM-Bronze gewonnen.