Golf

Erster US-Tour-Sieg für David Toms seit fünf Jahren

Charlie Wi nimmt Sieger David Toms (rechts) in die Arme

Charlie Wi nimmt Sieger David Toms (rechts) in die Arme

Das aufwühlende Turnier in Fort Worth brachte dem renommierten US-Golfprofi David Toms doch noch ein Happy End. Toms errang seinen 13. Sieg auf der US PGA Tour, den ersten seit fünf Jahren.

In den ersten beiden Runden hatte Toms mit 124 Schlägen (zweimal 62) den vor zwei Jahren vom Amerikaner Pat Perez aufgestellten Startrekord auf der US Tour egalisiert. Am dritten Wettkampftag spielte er plötzlich schwach und büsste mit einer 74er-Runde seinen Vorsprung von sieben Schlägen ein.

Vor der Schlussrunde lag Toms einen Schlag hinter dem Südkoreaner Charlie Wi. Er fing sich jedoch wieder auf. Am 11. Loch zog er das Glück auf seine Seite, indem er den Ball mit einem hohen Annäherungsschlag aus 77 Metern zum Eagle (2 unter Par) einlochte. Er gab von dort weg den Vorteil nicht mehr aus der Hand und siegte schliesslich einen Schlag vor Wi.

"Ich zweifelte schon daran, dass ich einen solchen Tag noch einmal erleben würde", sagte der 44-jährige Toms. Eine Woche zuvor hatte er den bereitliegenden Sieg an der Players Championship im Stechen gegen den Südkoreaner K.J. Choi verpasst. Toms' grösster Erfolg, der Triumph an der US PGA Championship, liegt fast zehn Jahre zurück.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1