Ambri überrante die Seeländer im ersten Drittel (Schussverhältnis 19:8) und ging bis zur 11. Minute dank vier Toren innerhalb von 290 Sekunden vorentscheidend 4:0 in Führung. Das Skore eröffnete der Tessiner Topskorer Paolo Duca; das 2:0 (8.) erzielte Claudio Micheli mit seinem ersten Playout-Tor in doppelter Unterzahl. Der Amerikaner Erik Westrum steuerte ein Tor und zwei Assists bei.

Die Bieler fanden während des ganzen Spiels kein Rezept, um dem Tessiner Sturm Paroli zu bieten. In der Folge drosselte Ambri-Piotta das Tempo und brachte den Sieg sicher nach Hause. Im zweiten Drittel schoss Joey Isabella mit dem 5:0 sein erstes NLA-Tor.

Ambri-Piotta - Biel 5:1 (4:0, 1:0, 0:1).

Valascia. -- 3163 Zuschauer. -- SR Mandioni/Stalder, Bürgi/Marti. -- Tore: 6. Duca (Westrum, Micheli) 1:0. 8. Micheli (Ausschlüsse Celio, Westrum!!) 2:0. 9. Kutlak (Murovic, Westrum) 3:0. 11. Westrum (Kutlak) 4:0. 33. Isabella (Kutlak, Zanetti) 5:0. 59. Tschantré (Fröhlicher) 5:1. -- Strafen: 7mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta; 10mal 2 Minuten plus 1mal 10 Minuten (Fröhlicher) gegen Biel. -- PostFinance-Topskorer: Duca; Fata.

Ambri-Piotta: Krizan; Naumenko, Stephan; Bundi, Kutlak; Celio, Horak; Marghitola; Casserini; Duca, Westrum, Sciaroni; Murovic, Bianchi, Demuth; Schönenberger, Stirnimann, Micheli; Christen, Zanetti, Isabella.

Biel: Caminada; Hill, Kparghai; Reber, Gossweiler; Fröhlicher, Stalder; Kamerzin; Desmarais, Fata, Küng; Randegger, Peter, Tschannen; Truttmann, Himelfarb, Zigerli; Lötscher, Tschantré, Neff; Dostoinov.

Bemerkungen: Ambri-Piotta ohne Bäumle, Mattioli (beide verletzt), Gautschi (krank), Wahlberg (überzählig) und Walker (gesperrt). Biel ohne Boss, Meyer, Steinegger, Ehrensperger, Wetzel, Bärtschi und Nüssli (alle verletzt), Banham, Bicek (beide überzählig). -- 35. Marghitola verletzt ausgeschieden.