Freestyle

Erster Podestplatz seit fast einem Jahr

Auch Evelyne Leu ist bei Olympia in Vancouver dabei

Auch Evelyne Leu ist bei Olympia in Vancouver dabei

Freestylerin Evelyne Leu wird auch in Vancouver wieder um Olympia-Gold springen können. Die Baselbieterin wurde im Weltcup in Calgary nur von der Chinesin Nina Li bezwungen und erfüllte mit dem 2. Platz die Selektionskriterien von Swiss Olympic.

Leu hatte die Limite mit Rang 12 am Weltcup-Auftakt vor Weihnachten in Changchun bereits zur Hälfte erfüllt, mit dem ersten Podestplatz seit fast einem Jahr (21. Top-3-Klassierung der Weltcup-Karriere) löste sie das Olympia-Ticket vorzeitig. Die Baselbieterin erhielt in Calgary den Beweis geliefert, dass sie unter normalen Bedingungen noch immer zu den Anwärterinnen auf den Sieg gehört. Selbst ein nicht ganz sauber lancierter Lay-full-full (3 Salti/2 Schrauben) genügte ihr im Final, um sich hinter der chinesischen Olympia-Favoritin Nina Li einzureihen. "Ich habe hier mit wenigen Trainingssprüngen meine Höchstschwierigkeiten springen können. Das stimmt mich positiv", freute sie sich.

In der Qualifikation hatte die Ende Saison zurücktretende Leu erstmals in diesem Winter in einem Wettkampf ihren Paradesprung Full-full-full gezeigt. Die nicht optimale Landung reichte für den 4. Rang, und schon vor dem Final stand fest, dass sie die Kriterien von Swiss Olympic (zweimal Top 12 im Dezember/Januar) erfüllt hatte.

Die restlichen drei Springen vor Vancouver -- das nächste findet bereits am Freitag in Deer Valley statt -- kann Leu im Gegensatz zu ihren Teamkollegen ohne Druck absolvieren. Thomas Lambert (9.) und Andreas Isoz (10.) erreichten in Calgary immerhin die halbe Olympia-Norm.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1