Langnau - Lakers 3:2

Erster Heimsieg der Tigers

Tigers - Lakers

Tigers - Lakers

Die SCL Tigers holten erstmals in dieser Saison mit einem Sieg die volle Punktzahl.

Nach vier Niederlagen in Folge feierten die Langnauer beim 3:2 gegen die Rapperswil-Jona Lakers auch ihren ersten Heimsieg.

Claudio Moggi war massgeblich am ersten SCL-Saisonsieg nach 60 Minuten beteiligt. Zuerst sorgte er in der 43. Minute für das 2:1, zwölf Minuten später gab er Andreas Camenzind das Assist zum 3:1. Nach dem Anschlusstreffer von Florian Blatter drückte Rapperswil vehement auf den Ausgleich, doch Langnau-Goalie Matthias Schoder liess sich nicht mehr bezwingen.

Mit einem Shorthander waren die Langnauer schon in der 23. Minute in Führung gegangen: der Rapperswiler Stacy Roest verlor im Powerplay den Puck an der blauen Linie an Fabian Sutter. Dieser bediente Curtis Murphy, dessen Schuss am Tor vorbei ging. Den Abpraller verwandelte der nachgerückte Matthias Bieber zur Führung. Nur vier Sekunden nach Ablauf der Langnauer Strafe sorgte Thomas Pöck (24.) mit einer schönen Einzelleistung für den Ausgleich.

SCL Tigers - Rapperswil-Jona Lakers 3:2 (0:0, 1:1, 2:1).

Ilfishalle. - 4516 Zuschauer. - SR Reiber, Fluri/Müller. - Tore: 23. Bieber (Murphy, Sutter/Ausschluss Reber!) 1:0. 24. Pöck (Riesen) 1:1. 43. Claudio Moggi 2:1. 55. Camenzind (Claudio Moggi, Sandro Moggi) 3:1. 59. Blatter (Pöck) 3:2. - Strafen: 2mal 2 plus 10 Minuten (Bieber) gegen die SCL Tigers, 3mal 2 Minuten gegen die Rapperswil-Jona Lakers. - PostFinance-Topskorer: Setzinger; Berglund.

SCL Tigers: Schoder; Naumenko, Christian Moser; Lüthi, Blum; Murphy, Reber; Flückiger, Gmür; Sandro Moggi, Sutter, Claudio Moggi; Schild, Bieber, Setzinger; Simon Moser, Camenzind, Lemm; Brooks, Haas, Walser.

Rapperswil-Jona Lakers: Manzato; Bucher, Pöck; Guyaz, Blatter; Furrer, Parati; Nordgren, Siren, Berglund; Riesen, Burkhalter, Reuille; Voegele, Roest, Paterlini; Friedli, Tschuor, Raffainer.

Bemerkungen: SCL Tigers ohne Helfenstein; Rapperswil-Jona ohne Streit, Geyer, Züger (alle verletzt) und Lindemann (überzählig). 59. Timeout SCL Tigers. Ab 59:15 Rapperswil ohne Manzato, dafür mit sechstem Feldspieler.

Meistgesehen

Artboard 1