Die Waadtländerin belegte beim Saisonfinale in Montmeló (Sp) im ersten Rennen Platz 7 und liess sich in der Nachwuchsserie die ersten (zwei) Punkte gutschreiben.

Die zweite Prüfung beendete Gachnang im 13. Rang. Als Sieger wurde beide Male der schon zuvor als Meister feststehende Spanier Andy Soucek abgewinkt.

Die Cousine von Formel-1-Fahrer Sébastien Buemi machte sich mit ihrem gelungenen Auftritt auf dem in der Nähe von Barcelona gelegenen Rundkurs selber ein verspätetes Geburtstagsgeschenk. Sechs Tage zuvor war die einzige Frau im Teilnehmerfeld 22 Jahre alt geworden.

Schlussklassement Formel 2 (16 Rennen): 1. Andy Soucek (Sp) 115. 2. Robert Wickens (Ka) 64. 3. Michail Aleschin (Russ) 59. 4. Mirko Bortolotti (It) 50. 5. Julien Jousse (Fr) 49. 6. Tobias Hegewald (De) 46. Ferner: 23. Natacha Gachnang (Sz) 2.