GC-Trainer Ciriaco Sforza blieb auch im vierten Spiel dieser Saison gegen seinen früheren Verein ohne Vollerfolg. Matchwinner für die weiter überraschenden Innerschweizer war deren Topskorer Cristian Ianu, der nach 38 Minuten eine Flanke von Michel Renggli herrlich in die entfernte hohe Ecke köpfelte. Es war der 21. Saisontreffer des Rumänen, der damit hinter Seydou Doumbia und zusammen mit Marco Streller (FCB) sowie Emile Mpenza (Sion) zweitbester Torschütze der Axpo Super League wurde.

Ianu besiegelte die erste Niederlage der Zürcher nach 13 ungeschlagenen Heimspielen.

Grasshoppers - Luzern 0:1 (0:1).

Letzigrund. - 6300 Zuschauer. - SR Circhetta. - Tor: 38. Ianu 0:1.

Grasshoppers: Sommer; Feltscher, Vallori, Smiljanic, Voser; Colina, Salatic; Steuble (61. Adili), Zarate, Zuber (78. Strasser); Ben Khalifa (78. Sabanovic).

Luzern: König; Etter, Veskovac, Schwegler, Lukmon; Wiss; Ianu (90. Urtic), Renggli, Kukeli, Ferreira (79. Koller); Siegrist (64. Paiva).

Bemerkungen: GC ohne Cabanas, Callà, Lulic, Menezes und Rennella (alle verletzt). Luzern ohne Yakin (gesperrt), Büchli, Chiumiento, Frimpong, Imbach, Lambert, Lustenberger, Sorgic und Zverotic (alle verletzt). Verwarnungen: 25. Zarate (Schwalbe), 64. Schwegler (Foul), 85. Lukmon (Foul).