Eiskunstlauf

Ernüchterung für Sarah Meier

Sarah Meier

Sarah Meier

Sarah Meier belegt an der EM in Tallinn (Est) nach dem Kurzprogramm lediglich den 8. Rang. An der Spitze thront die Italienerin Carolina Kostner.

Zwar hat man bei Stéphane Lambiel gesehen, dass in der Kür nichts unmöglich ist, doch wird es für Meier sehr schwierig werden, die dritte EM-Medaille nach Silber 2007 und 2008 zu holen. Einerseits beträgt ihr Rückstand auf die drittplatzierte Titelverteidigerin Laura Lepistö (Fi) 8,1 Punkte. Anderseits muss sie im zweiten Wettkampfteil vom Samstag in der zweitletzten Gruppe antreten, was in der Regel bei den Programmkomponenten mit weniger Punkten verbunden ist.

Dabei hatte Meier das Eis in der Meinung verlassen, ein fehlerfreies Samba-Programm präsentiert zu haben. Doch wurde ihr bei der Kombination Dreifach-Lutz/Zweifach-Toeloop der erste Sprung nur doppelt gewertet, was sie rund fünf Punkte kostete. Dies konnte die 25-jährige Bülacherin nicht nachvollziehen. Das sei ihr noch nie passiert, sagte Meier.

Der Kampf um den Titel verspricht äusserst spannend zu werden. Die ersten drei - den 2. Platz nimmt Kiira Korpi (Fi) ein - befinden sich innerhalb von 2,84 Punkten.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1