Young Boys - Aarau 3:1

Erneute Doublette von Doumbia

Seydou Doumbia

Seydou Doumbia

Die Berner Young Boys sind der grosse Profiteur von Basels Ausrutscher in der 27. Runde der Axpo Super League.

Gegen das Schlusslicht Aarau kam der Leader ohne zu glänzen zu einem 3:1-Sieg. In der Tabelle liegen die Berner damit vor dem letzten Viertel der Meisterschaft sechs Punkte vor ihrem ersten Verfolger.

Weil Seydou Doumbia früh einen Foulpenalty verschoss und YB weitere Chancen vergab, dauerte der Anlauf der Berner zum 14. Heimsieg für einmal etwas länger. Erst Sekunden vor der Pause brach der Bann. Christian Schneuwly traf zum 1:0. Innert zwei Minuten erhöhte Doumbia in der zweiten Hälfte auf 3:0. Das erste Tor des YB-Topskorers bereitete Henri Bienvenu vor, der bereits die Vorarbeit zum 1:0 geleistet hatte.

Das auswärts in dieser Saison sieglose Aarau war von A bis Z chancenlos. Mehr als Rapisardas glückhaftes 1:3 hatte der Tabellenletzte vor knapp 20'000 Zuschauern nicht zu bieten.

Young Boys - Aarau 3:1 (1:0)

Stade de Suisse. - 19 635 Zuschauer. - SR Busacca. - Tore: 45. Christian Schneuwly 1:0. 65. Doumbia 2:0. 67. Doumbia 3:0. 70. Rapisarda 3:1.

Young Boys: Wölfli; Mardassi, Dudar, Affolter; Sutter (70. De Pierro), Hochstrasser, Yapi, Raimondi; Doumbia, Bienvenu (85. Pasche), Christian Schneuwly (66. Lustrinelli).

Aarau: Benito; Lampi, Rapisarda, Polverino, Elmer (60. M'Futi); Bastida; Lang (79. Pejcic), Burki, Sinanovic, Marazzi; Bengondo (60. Mustafi).

Bemerkungen: YB ohne Degen, Regazzoni (beide gesperrt), Marco Schneuwly, Traoré, Lingani, Doubai (alle verletzt), Coly (U21), Aarau ohne Stojkov, Stoll (beide gesperrt), Aquaro, Ionita (beide verletzt), Baykal (verletzte sich beim Einlaufen). 12. Doumbia verschiesst Foulpenalty. Verwarnung: 30. Yapi (Foul).

Meistgesehen

Artboard 1