Reiten

Erfolgreicher Saisonauftakt für Schweizer Springreiter

Daniel Etter auf Peu a Peu

Daniel Etter auf Peu a Peu

Die Weltcup-Saison hat für die Schweizer Springreiter optimal begonnen. Daniel Etter auf Peu a Peu und Pius Schwizer auf Ulysse feierten zum Auftakt der Westeuropa-Liga in Oslo einen Doppelsieg.

Sechs Monate vor dem Finale in Genf gewann Etter auf der ersten von 17 Stationen sein zweites Weltcupspringen. Der Seeländer, der Ende März in 's-Hertogenbosch (Ho) erstmals zuoberst auf dem Podest einer Weltcup-Veranstaltung gestanden hatte, setzte sich im Stechen von zehn Reitern durch. Sein 13-jähriger Westfalenwallach Peu a Peu hielt Pius Schwizers Ulysse um 72 und den Franzosen Patrice Delaveau auf Katchina Mail um 96 Hundertstel auf Distanz. Sein Erfolg trug dem EM-Sechsten Etter ein Preisgeld von 33 000 Euro und selbstredend die Führung in der Weltcupwertung ein.

Nicht ins Stechen schafften es dagegen Steve Guerdat und Clarissa Crotta, die an der Seite von Etter und Schwizer an der EM das Teamspringen gewonnen hatten. Ihren Pferden Tresor respektive West Side unterlief jeweils ein Abwurf.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1