Kader
Equipe Tricolore: Nationaltrainer wirft WM-Spieler aus dem Kader

Kaum ist der neue Trainer der französischen Fussball-Nationalmannschaft im Amt, kommt es zu einem Eklat. Laurent Blanc zieht die Konsequenzen aus dem unrühmlichen Verhalten seiner Spieler an der Weltmeisterschaft in Frankreich und wirft diese kurzerhand aus dem Kader.

Drucken
Teilen
Laurent Blanc setzt ein Zeichen

Laurent Blanc setzt ein Zeichen

Keystone

Die französische Nationalmannschaft kommt nicht zur Ruhe. Laurent Blanc - neuer Nationaltrainer der Equipe Tricolore - hat für das Testspiel am 11. August in Oslo gegen Norwegen keinen Einzigen der 23 WM-Fahrer in Südafrika in den Kader aufgenommen. Damit bestraft Blanc mit dem Segen der Verbandsspitze die Spieler für ihr inakzeptables Verhalten während der Weltmeisterschaft in Südafrika.

Zur Erinnerung: Während des Turniers am Kap wechselte der damalige Trainer Raymond Domenech den Stürmer Nicolas Anelka frühzeitig aus. Daraufhin legte sich der Stürmer mit dem Trainer an und beleidigte ihn. Dieser wiederum liess sich das nicht gefallen und schickte den Spieler nach Hause. Tiefpunkt der Affäre: Die Spieler stellten sich auf die Seite von Anelka und verweigerten das Training.

Aktuelle Nachrichten