Etwas überraschend hatte Biedermann, der Weltrekordhalter über diese Distanz sowie Doppelweltmeister von Rom (200 und 400 m), gegen den erst 18-jährigen Agnel das Nachsehen. Der 2,01 m grosse und nur 80 kg schwere Teenager aus Nimes hielt Biedermanns Schlussangriff stand und triumphierte in persönlicher Bestzeit von 3:46,17. Biedermann schlug um 0,13 Sekunden später an.

Agnel, der an den letzten zwei Nachwuchs-Europameisterschaften gleich achtmal Gold scheffelte, sicherte sich somit gleich in seinem ersten EM-Rennen bei der Elite die Goldmedaille.

Der zweite Einzeltitel am ersten Wettkampftag der Schwimmer in der ungarischen Hauptstadt ging an die Britin Hannah Miley (400 m Lagen). In den Staffeln über 4x100 m Crawl triumphierten Russland (Männer) und Deutschland (Frauen).