Feng wird an der Spitze der Weltrangliste Park Sung-Hyun ablösen. Die Südkoreanerin hatte es erst vor einer Woche als erster Profineuling an die Spitze des Rankings gebracht. In Hainan wurde die 24-Jährige Dritte, was ihr nicht ausreichte, um länger die Nummer 1 zu bleiben.

Feng, die aus der riesigen Metropole Guangzhou stammende Bronzemedaillengewinnerin der Olympischen Spiele in Rio, liess sich nach dem bedeutsamen Sieg von den weiteren chinesischen Golferinnen überschwänglich feiern. Nach dem letzten Putt musste sie sich am 18. Loch in den Teich werfen lassen.

Feng ist die einzige Chinesin unter den Top 50 der Weltrangliste. Die Südkoreanerinnen sind im Frauengolf nach wie vor hoch überlegen. 25 der besten 50 kommen aus Südkorea.