NLA

Ein Abend für die Berner Teams

Davos mit Peter Guggisberg (m.) verliert das Duell mit den NLA-Leader

Davos mit Peter Guggisberg (m.) verliert das Duell mit den NLA-Leader

Der SCB baute durch das 5:3 bei Davos die Führung auf die ZSC Lions auf fünf Punkte aus, Langnau kam beim 5:0 gegen Genf-Servette zum vierte Heimerfolg in Serie.

Die Tigers verringerten damit den Rückstand auf den Trennstrich auf sechs Zähler.

Die Wende zugunsten des SCB wurde im Startdrittel mit drei Treffern innert zehn Minuten eingeleitet, welche aus dem 0:1 ein 3:1 machten. Der HCD bewies im Schlussabschnitt Moral und verkürzte innert 26 Sekunden von 1:4 auf 3:4, Jean-Pierre Vigier erlöste die Gäste aber drei Minuten vor Matchende.

In den beiden übrigen Stadien dominierte das Heimteam früh: Langnau hatte den Sieg gegen die enttäuschenden Genfer nach 34 Minuten und dem 4:0 durch Brendan Brooks, der im siebten Spiel hintereinander traf, in trockenen Tüchern. Kloten brauchte für den Viertore-Vorsprung gegen Biel noch sechs Minuten weniger lang und kam letztlich mit 6:1 zum höchsten Saisonsieg.

Resultate der 22. Runde: Kloten Flyers - Biel 6:1 (3:0, 1:0, 2:1). SCL Tigers - Genève-Servette 5:0 (2:0, 2:0, 1:0). Davos - Bern 3:5 (1:3, 0:0, 2:2).

Rangliste: 1. Bern 22/47. 2. ZSC Lions 20/42. 3. Zug 21/42. 4. Genève-Servette 21/40. 5. Kloten Flyers 22/39. 6. Davos 21/38. 7. Rapperswil-Jona Lakers 21/30. 8. Biel 21/27. 9. Lugano 21/23. 10. SCL Tigers 22/21. 11. Fribourg 21/19. 12. Ambri-Piotta 21/13.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1