Goalie Jonas Hiller war Ersatz, Verteidiger Luca Sbisa stand rund zwölf Minuten auf dem Eis. Die Ducks hatten es schwer im Madison Square Garden. Im ersten Drittel brachten sie nur gerade einen Torschuss zustande. Immerhin konnten sie während etwas mehr als 42 Minuten das 0:0 halten. In der Schlussphase aber büsste Anaheim für die Unterlegenheit. Während Hillers Stellvertreter Jean-Sébastien Giguère 35 Paraden zeigte, gelang dessen Gegenüber Stephen Valiquette ein Shutout. Die Rangers feierten im fünften Saisonspiel den vierten Sieg, lediglich in der Auftaktpartie gegen die Pittsburgh Penguins gab es einen Punktverlust.

Weiterhin nicht vom Fleck kommen die New York Islanders mit Mark Streit. Das 1:2 gegen die Los Angeles Kings war die vierte Niederlage der Islanders in der vierten Partie der Saison, allerdings die erste nach regulärer Spielzeit. Streit, der mit 26:42 Minuten abermals am meisten Eiszeit in seinem Team bekam und eine Plus-1-Bilanz verzeichnete, leitete 115 Sekunden den Anschlusstreffer durch Matt Moulson ein.

National Hockey League (NHL). Sonntag: New York Rangers - Anaheim Ducks (ohne Jonas Hiller, mit Luca Sbisa) 3:0. Vancouver Canucks - Dallas Stars 4:3 n.P. - Montag: New York Islanders (mit Mark Streit) - Los Angeles Kings 1:2.