Die Berner Treffer zur vorentscheidenden 2:0-Führung erzielten Lee Goren und Christian Dubé. Victor Stancescu brachte die Zürcher gut zwei Minuten vor dem Ende noch einmal auf 1:2 heran und leitete damit eine hektische Schlussphase ein. Doch der SCB brachte die Führung über die Runde und ging damit in der Serie in Führung. Nach Spielschluss entluden sich die Emotionen in einer kurzen Massenkeilerei.

Zu den gefeierten Spielern des Abends avancierten und Goalie Marco Bührer. Dubé, der sein drittes Spiel nach der langen Verletzungspause absolvierte, gelang in der 30. Minute das vorentscheidende 2:0 nach herrlichem Zusammenspiel mit dem ebenfalls lange verletzten Thomas Ziegler. Das Duo stürmt nach seiner Rückkehr in der vierten (!) Linie zusammen mit dem Junior Tristan Scherwey, der mit schönem Körpereinsatz die Zwei-zu-Eins-Situation vor Ronnie Rüeger erst ermöglichte. Für Dubé war es erst das zweite Saisontor und das erste seit über sechs Monaten.

Bührer bewahrte seine Equipe vor allem im letzten Drittel lange Zeit vor einem Gegentor. Vor Stancescus 1:2 machte er vor allem während der zahlreichen Powerplay-Möglichkeiten der Klotener eine ausgezeichnete Figur.

Bern - Kloten 2:1 (1:0, 1:0, 0:1)

PostFinance-Arena. - 16 771 Zuschauer. - SR Reiber/Stalder, Wehrli/Wirth. - Tore: 10. Goren (Rüthemann, Martin Plüss/Ausschluss Stancescu) 1:0. 30. Dubé (Thomas Ziegler) 2:0. 58. Stancescu (Jenni) 2:1. - Strafen: 5mal 2 plus 10 Minuten (Roche) gegen Bern, 5mal 2 plus 2mal 10 Minuten (Stancescu, Jenni) gegen Kloten. - PostFinance-Topskorer: Rüthemann; Santala.

Bern: Bührer; Roche, Philippe Furrer; Beat Gerber, Josi; Stettler, Hänni; Dominic Meier; Vigier, McLean, Reichert; Goren, Martin Plüss, Rüthemann; Neuenschwander, Froidevaux, Pascal Berger; Thomas Ziegler, Dubé, Tristan Scherwey; Trevor Meier.

Kloten: Rüeger; Winkler, Forrest; Du Bois, Sidler; Schulthess, von Gunten; Müller; Wick, Santala, Rintanen; Jenni, Liniger, Bell; Sven Lindemann, Bodenmann, Hollenstein; Stancescu, Kellenberger, Rothen; Jacquement.

Bemerkungen: Bern ohne Jobin (verletzt) und Gamache (überzähliger Ausländer), Kloten ohne Hamr, Welti und Zeiter (alle verletzt). -- Pfostenschüsse: Dubé (53.); Santala (31.). - Timeout Kloten (56:26). Kloten ab 59:01 ohne Torhüter.