Von Martin Platter

Urs Huber hatte sich fürs Saisonfinale eine besondere Taktik ausgedacht. Der Rad-Renn-Club-Amt-Fahrer legte für einmal nicht bergauf, sondern bergab ein horrendes Tempo vor. «Ich wollte so meine letzten Begleiter in die Defensive zwingen.» Die Taktik funktionierte: «Zweimal mussten Thomas Zahnd und Lukas Buchli ein Loch zufahren, das ich bergab ohne Kraftaufwand geöffnet hatte.»

Doch die Freude Hubers währte nur bis zum Platten in der Abfahrt vom Spirstock, rund 25 km vor dem Ziel. Zusammen mit Buchli lag er an der Spitze des Rennens. «Ich wechselte den Schlauch. Bald darauf hatte ich jedoch nochmals platt», erklärte Huber, der sich nun zu Fuss zum nächsten Reparaturposten aufmachen musste. «So hatte ich natürlich keine Chance mehr auf den Sieg und konzentrierte mich darauf, den dritten Platz zu halten.» Es gelang, auch wenn Crosscountry-Spezialist Martin Fanger seinen Rückstand laufend verkleinerte. Hinter Sieger Buchli sowie Stöckli-Teamkollege Zahnd erreichte Huber das Ziel als Dritter. Der RRC-Amt-Leistungsträger tröstete sich mit dem dritten Gesamtsieg in der Bikemarathon-Rennserie - vor Buchli und Zahnd.

Grandioser Altweibersommer lockte

Zahlreiche Säuliämtler Plausch-Biker nutzten das herrliche Altweiber-Sommerwetter für einen letzten Renneinsatz auf den anforderungsreichen Strecken um den Sihlsee. Wie in den Vorjahren behauptete Köbi Schneebeli seinen Ruf als stärkster Säuliämtler Hobbybiker über die Langdistanz. Auch wenn er heuer seinem Lieblingssport, bedingt durch sein Engagement als Familienvater und Geschäftsführer des elterlichen Betriebs, weniger frönen konnte.

Auf der mittleren Distanz sorgte Cyrill Rüttimann mit dem Sieg in der Kategorie Fun 2 für ein Highlight. Nur eine Viertelstunde verlor der Exil-Hausemer auf den früheren Junioren-Europameister Patrik Gallati, der das Rennen mit deutlichem Vorsprung gewann. Der Aeugstertaler Hanspeter Aeberli erreichte ebenfalls einen Podestplatz. Der 51-jährige wurde dritter bei den Fun 4.

Wobei die Ranglisten in den Fun-Kategorien nur bedingt aussagekräftig sind. Über 53 km beispielsweise klassierte sich der Wettswiler Fabian Kiser als schnellster Ämtler im 55. Rang, beziehungsweise als 43. in der ersten Kategorie der Funfahrer. Kiser ist allerdings erst 15 Jahre alt und startet in einem Pool mit bis zu doppelt so alten Fahrern, die im Vorjahr womöglich noch bei den Lizenzierten fuhren. Als Sieger darf sich ohnehin jeder fühlen, der den anforderungsreichen Parcours absolviert hat - ungeachtet der Platzierung und des Rückstands auf die Berufsfahrer.

Resultate
Männer (101 km): 1. Lukas Buchli (Safien-Platz) 4:16:29. 2. Thomas Zahnd (Uetendorf) 5:15. 3. Urs Huber (Jonen) 15:18. Ferner die Säuliämtler: 43. Köbi Schneebeli (Hauptikon) 1:07:56 (11. Fun 2). 73. Thomas Müller (Mettmenstetten) 1:26:59 (21. Fun 2). 184. Georg Hafner (Wettswil) 2:38:18 (62. Fun 2).
Frauen (101 km): 1. Esther Süss (Küttigen) 5:04:26. 2. Antonia Wipfli (Seedorf, UR) 7:04. 3. Jane Nüssli (Cham) 27:37.
iXS swiss bike classic Schlussstand (8/8), Herren: 1. Huber 499,3. 2. Buchli 497,82. 3. Zahnd 485,98.
iXS swiss bike classic Schlussstand (8/8), Frauen: 1. Süss 500. 2. Wipfli 483,88. 3. Nüssli 467,33.
Männer (77 km): 1. Patrik Gallati (Netstal) 3:13:11. 2. Konny Looser (Hinwil) 4:33. 3. Philipp Gerber (Aeschi b. Spiez) 6:52. Ferner die Säuliämtler: 10. Cyrill Rüttimann (Baar/Hausen) 15:06 (1. Fun 2). 62. Hanspeter Aeberli (Aeugstertal) 35:56 (3. Fun 4). 254. Erich Hausammann (Hauptikon) 1:10.35 (81. Fun 3). 286. Stefan Degelo (Bonstetten) 1:14:36 (42. Fun 1). 295. Christoph Bickel (Mettmenstetten) 1:15:53 (98. Fun 3). 344. Heini Homberger (Hausen) 1:23:11 (29. Fun 4). 410. Jack Schneebeli (Hauptikon) 1:32:21 (40. Fun 4). 425. Andy Waser (Affoltern) 1:34:37 (147. Fun 3). 471. Reto Hunold (Hedingen) 1:42:06 166. Fun 3). 509. Thomas Harbeke (Bonstetten) 1:46:45 184. Fun 3). 511. Roberto Schmidt (Ottenbach) 186. Fun 3). 525. Hansruedi Meili (Hausen am Albis) 1:49:22 (194. Fun 3). 633. Beat Facchini (Affoltern) 2:10:19 (238. Fun 3). 725. Daniel Gut (Ottenbach) 2:34:00 (275. Fun 3). 751. Markus Stoll (Ottenbach) 2:48:02 (201. Fun 2).

Frauen (77 km): 1. Erika Dicht (Klosters Dorf) 3:26:37. 2. Sarah Koba (Sargans) 12:25. 3. Lilian Huwyler (Rorschach) 24:48. Ferner die Säuliämtlerinnen: 15. Natascha Gutknecht (Hausen) 1:03:44 (4. Fun 2).
iXS swiss bike classic Schlussstand (8/8), Herren: 1. Looser 249,02. 2. Gerber 242,11. 3. Baumann 240,69.
iXS swiss bike classic Schlussstand (8/8), Frauen: 1. Dicht 250. 3. Gantenbein 229,69. 3. Susanne Litscher 217,71.

Herren (53 km): 1. Tobias Spescha (Rueun) 2:11:59. Ferner die Säuliämtler: 55. Fabian Kiser (Wettswil) 23:51 (43. Fun 1). 96. Aljosa Friederich (Stallikon) 35:07 (73. Fun 1). 117. Dave Heiniger (Wettswil) 38:18 (86. Fun 1). 121. Martin Niederhauser (Affoltern) 38:49 (89 Fun 1). 296. Kurt Weisskopf (Zwillikon) 56:21 (202. Fun 1). 323. Swen Egloff (Wettswil) 1:03:23. 355. Paul Weiss (Affoltern) 1:07:02 (246. Fun 1). 393. Peter Studer (Affoltern) 1:10:28 (297. Fun 1). 533. Robi Hurschler (Affoltern) 1:31:46 (105. Fun Teams). 646. Franz Zeder (Ottenbach) 1:38:14 (427. Fun 1). 696. Rainer Schaub (Ottenbach) 1:51:45. 820. Erhard Häberling (Zwillikon) 2:48:55 (149. Fun Teams).
Damen (53 km: 1. Andrea Waldis (Morschach) 2:31:03. Ferner die Säuliämtlerinnen: 53DF 82. Cornelia Theiler (Stallikon) 1:13:12 (48 Fun 1).

Die 8 Läufe der iXS swiss bike classic 2009 und deren Sieger:
07.06.2009, Monte Generoso Bike Marathon, Mendrisio/TI
Sieger: Urs Huber - Siegerin: Esther Süss
14.06.2009, Elsa Bike Trophy, Estavayer-le-Lac/FR
Sieger: Urs Huber - Siegerin: Esther Süss
28.06.2009, EKS-Goldenrace, Schleitheim/SH
Sieger: Urs Huber - Siegerin: Antonia Wipfli
12.07.2009, Swiss-Bike-Masters, Küblis/GR, Ma-SM
Sieger: Alexandre Moos - Siegerin: Esther Süss
16.08.2009, Eiger Bike Challenge, Grindelwald/BE
Sieger: Alexandre Moos - Siegerin: Esther Süss
29.08.2009, Nationalpark Bike Marathon, Scuol/GR
Sieger: Lukas Buchli - Siegerin: Milena Landtwing
13.09.2009, o-tour bike Obwalden, Alpnach/OW
Sieger: Urs Huber - Siegerin: Esther Süss
27.09.2009, Iron Bike Race, Einsiedeln/SZ
Sieger: Lukas Buchli - Siegerin: Esther Süss

Weitere Informationen: ixsclassic.ch