Leichtathletik

Dreisprung-Weltrekord von Tamgho

Teddy Tamgho neuer Hallen-Weltrekordhalter im Dreisprung

Teddy Tamgho neuer Hallen-Weltrekordhalter im Dreisprung

An den Hallen-EM in Paris sorgte der Dreispringer Teddy Tamgho, der im zweiten und vierten Versuch mit jeweils 17,92 m einen Weltrekord aufstellte, für das Highlight aus internationaler Sicht.

Der Franzose übertraf die eigene Bestmarke, erzielt am 20. Februar in Aubière, um einen Zentimeter. Auch Tamghos Landsmann Renaud Lavillenie überzeugte; mit 6,03 m stiess er in der ewigen Indoor-Bestenliste im Stabhochsprung auf Rang 3 vor. Höher sind bislang einzig Sergej Bubka (Ukr/6,15) und Steven Hooker (Au/6,06) gesprungen. Auch die 2,38 des russischen Hochspringers Iwan Uchow können sich sehen lassen. Zur erfolgreichsten Nation avancierte Russland, das sechs Gold-, drei Silber- und sechs Bronzemedaillen holte.

Die Schweizer Weitspringerin Irene Pusterla kam im Final nicht über den 8. und letzten Platz hinaus. Pusterla sprang nur 6,43 m weit, nachdem sie am Vortag in der Qualifikation mit 6,71 m den 38 Jahre alten Schweizer Hallenrekord von Meta Antenen ausgelöscht hatte. Der Genfer Sprinter Cédric Nabe wurde im Final über 60 Meter Siebter. Mit 6,67 konnte er nicht an seine Leistungen im Vorlauf und im Halbfinal anknüpfen, als er in 6,64 respektive 6,62 gestoppt wurde.

Paris. Hallen-EM. Finals. Sonntag. Männer. 60 m: 1. Francis Obikwelu (Por) 6,53. Ferner: 7. Cédric Nabe (Sz) 6,67 (Halbfinal 6,62). Im Halbfinal ausgeschieden: 10. Pascal Mancini (Sz) 6,67 (Vorlauf 6,61). - 800 m: 1. Adam Kszczot (Pol) 1:47,87. - 1500 m: 1. Manuel Olmedo (Sp) 3:41,03. - Drei: 1. Teddy Tamgho (Fr) 17,92 (WR, zuvor Tamgho 17,91/20.02.2011). - Siebenkampf: 1. Andrej Krautschanka (Russ) 6282. - 4x400 m: 1. Frankreich 3:06,17.

Frauen. 60 m: 1. Olesja Povh (Ukr) 7,13. - 800 m: 1. Jewgenia Sinurowa (Russ) 2:00,19. - 3000 m: 1. Helen Clitheroe (Gb) 8:56,66. - Hoch: 1. Antonietta Di Martino (It) 2,01. - Stab: 1. Anna Rogowska (Pol) 4,85. - Weit: 1. Darja Klischina (Russ) 6,80. Ferner: 8. Irene Pusterla (Sz) 6,43 (Qualifikation 6,71/SR, zuvor Meta Antenen 6,69/10.03.1974). - 4x400 m: 1. Russland 3:29,34.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1