Ski nordisch

Drei Chancen zur Wiederholung des Vorjahressiegs

Simon Ammann will den Vorjahreserfolg in Engelberg wiederholen

Simon Ammann will den Vorjahreserfolg in Engelberg wiederholen

Simon Ammann bieten sich in Engelberg ab heute gleich drei Gelegenheiten, seinen Vorjahressieg zu wiederholen. Andreas Küttel bestreitet seine ersten Wettkämpfe als Vater.

Die drei Weltcup-Springen in Engelberg sind ein erstes Highlight des Olympia-Winters, dem mit der Vierschanzentournee gleich das zweite folgen wird. Weil die Wettkämpfe in Harrachov (Tsch) ausfielen, kamen die Springer zu einem freien Wochenende. Die Schweizer befreiten die Mattenschanze in Einsiedeln vom Schnee, um nicht zehn Tage lang nur "trocken" trainieren zu müssen.

Äusserst gelegen kam die Wettkampfpause Andreas Küttel, obwohl er in Lillehammer die Kurve gekriegt hatte und mit zwei Bestweiten zumindest im Training wieder weltmeisterlichen Ansprüchen gerecht geworden war. Am Morgen vor dem zweiten Wettkampf reiste Küttel aus Lillehammer ab und kam gerade noch rechtzeitig in Einsiedeln an, um die Geburt seines ersten Kindes mitzuerleben. Sollte Söhnchen Oliver dereinst ebenfalls von Skisprung-Schanzen fliegen wollen, wird es ihm nicht an Untersützung fehlen. Neben einem Weltmeister als Vater kann er mit Simon Ammann auf einen Olympiasieger und Weltmeister als "Götti" zählen.

Küttel will sich in Engelberg weiter der Spitze annähern. "Die Top Ten sind mein Anspruch - das hat sich nicht verändert, auch wenn ich jetzt einen WM-Titel mit mir rumtrage", sagt der 30-Jährige. Die Trainings in Einsiedeln haben auch Coach Martin Künzle in der Meinung bestärkt, dass es bei Küttel nach dem verpatzten Saisonstart in Kuusamo (Fi) wieder funktioniert.

Nie zu Sorgen Anlass gegeben hat der Formstand von Simon Ammann. Mit dem Sieg in Lillehammer konnte sich der 28-jährige Toggenburger von leisen Zweifeln befreien, die sich nach unbefriedigenden Resultaten bei tückischen Bedingungen wohl zumindest ins Unterbewusstsein geschlichen hatten. Ammann strotzt vor Selbstvertrauen und macht einen ähnlich entschlossenen Eindruck wie vor gut einem Jahr, als er den Worten Siege in fünf der ersten acht Springen folgen liess. "Ich hoffe natürlich, dass ich meinen Vorjahressieg wiederholen kann", sagte Ammann. "Mit drei Wettkämpfen ist die Chance ja grösser."

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1