Baseball
Dopingskandal in den USA - 20 Baseball-Profis droht eine Sperre

Der Sport in den USA steht vor dem grössten Dopingskandal seiner Geschichte. Der Verdacht richtet sich an 20 Baseball-Profis. Darunter auch Yankees-Superstar Alex Rodriguez, dem Affären mit Madonna, Kate Hudson und Cameron Diaz nachgesagt werden.

François Schmid-Bechtel
Drucken
Alex Rodriguez soll gedopt haben.

Alex Rodriguez soll gedopt haben.

Keystone

Der US-Sender ESPN berichtete, dass die Baseball-Profiliga MLB Sperren gegen 20 Spieler, darunter auch Alex Rodriguez von den New York Yankees, anstrebt. Entscheidend wird sein, ob Anthony Bosch, Besitzer der Gesundheitsklinik Biogenesis of America, mit der Liga kooperieren und die für eine Sperre unabdingbaren Beweise liefert.

MLB-Boss Bud Selig macht auch vor den grössten Namen nicht halt. So will er Superstar Alex Rodriguez (A-Rod) eine Sperre von 100 Spielen aufbrummen. Der Grund: A-Rod wäre Wiederholungstäter.

Der 38-Jährige, der am 13. Dezember 2007 einen mit 275 Millionen Dollar dotierten Zehnjahresvertrag bei den Yankees unterschrieb, gab vor vier Jahren in einem ESPN-Interview zu, in den Jahren 2001 bis 2003 mit Steroiden gedopt zu haben.

Laut Selig sei jegliche Verbindung zu Bosch ein erster Verstoss gegen die Doping-Richtlinien, die Leugnung derselben das zweite Vergehen.

Rodriguez, dem nach der zweiten Scheidung Affären mit Madonna, Kate Hudson und Cameron Diaz nachgesagt wurden, bestreitet, jemals mit Bosch in Kontakt getreten zu sein.

In den Dokumenten, die die Liga von einem Mitarbeiter der Klinik gegen eine Zahlung erhalten hat, soll der Name Rodriguez zwischen 2009 und 2012 insgesamt 16 Mal auftauchen.

Aktuelle Nachrichten