Ferrari, Renault und Red Bull haben den von den Stewards in Melbourne abgeschmetterten Protest gegen Williams, Toyota und Brawn GP vor das Berufungsgericht weitergezogen. Getagt wird am 14. April.

Die drei klagenden Teams hatten im Vorfeld des Grand Prix von Australien moniert, die in Bezug auf die Aerodynamik eine wichtige Rolle spielenden Diffusoren an den Autos von Williams, Toyota und Brawn GP entsprächen nicht den Vorschriften im neuen Reglement.

Als letzte Instanz wird das Appellationsgericht des Internationalen Automobil-Verbandes am Dienstag, 14. April, fünf Tage vor dem Grand Prix von China, in Paris darüber befinden. Das bedeutet, dass die Klassemente der ersten zwei Rennen der Saison in Australien und eine Woche später in Malaysia provisorischen Charakter haben werden.