Meisterlich
Diese vier Schweizerinnen sind die kunstvollsten Velofahrerinnen der Welt – deshalb müssen sie pausieren

Melanie Schmid, Jennifer Schmid, Céline Burlet und Flavia Zuber sind das Kunstrad-Team «4er Kunstrad Sirnach» und gehören zu den besten ihrer Disziplin. Ihr Ziel für dieses Jahr war es, den Schweizer- und den Weltmeistertitel zu verteidigen. Doch jetzt ist etwas dazwischen gekommen.

Merken
Drucken
Teilen

Kunstradfahren, dass ist eine Art Synchronschwimmen auf dem Hallenvelo. Kaum eine Viererteam beherrscht das so gut wie Melanie Schmid, Jennifer Schmid, Céline Burlet und Flavia Zuber aus dem Thurgau. Zusammen sind sie das Team «4er Kunstrad Sirnach», mehrfache Welt- und Schweizermeisterinnen und aktuelle Weltrekordhalterinnen.

2017 sind die Thurgauer Kunstradfahrerinnen Schweizer- und Weltmeisterinnen geworden. Laut ihrer Webseite haben sich die Kunstradfahrerinnen für dieses Jahr zum Ziel gesetzt, ihre Titel zu verteidigen. Doch das könnte nun schwierig werden.

Zwar ist den Vieren Ende April die Qualifikation für die EM geglückt, doch dann musste das Team auf einen Start Anfang Juni verzichten. Grund dafür: eine Bandscheibenverletzung von Céline Burlet.

«Leider wissen wir noch nicht wie lange sich diese Verletzung hinzieht und planen unsere Saison deshalb Schritt für Schritt», schreibt das Team auf seiner Homepage. Schade! (smo)