Der MVP der letzten Saison kehrte gegen Atlanta auf das Parkett zurück, nachdem er am Samstag für das Duell gegen den Titelverteidiger Golden State Warriors wegen Nackenproblemen und einer Grippe hatte passen müssen.

Letztmals hatte Harden Mitte Dezember in der Partie gegen Portland weniger als 30 Punkte erzielt. Er schaffte somit die zweitlängste Serie in der NBA-Geschichte, Wilt Chamberlain gelang es einst, 65 Spiele in Folge mindestens 30 Punkte zu erzielen - ein Rekord für die Ewigkeit.

Clint Capela verbuchte 12 Punkte und 8 Rebounds für Houston. Für den Genfer Center war es die dritte Partie nach seiner mehrwöchigen Pause aufgrund einer Daumenoperation.

1500. Spiel für Dirk Nowitzki

Einen Meilenstein erreichte auch Dirk Nowitzki. Der 40-jährige Deutsche bestritt bei der 112:121-Niederlage der Dallas Mavericks gegen die Los Angeles Clippers seine 1500. Partie in der NBA. Nowitzki ist damit die Nummer 4 der ewigen Bestenliste. Nur Robert Parish (1611), Kareem Abdul-Jabbar (1560) und John Stockton (1504) bestritten mehr Spiele als der Würzburger.