Kanu
Die Nerven: Mike Kurt verpasst den Final wegen eines Fehlers

Dem Wiedlisbacher läuft es an den WM in Deep Creek, Maryland (USA) nach souveräner Leistung in der Kajak-Einer-Qualifikation (10. Platz) nicht nach Wunsch.

Drucken
Teilen
Für Mike Kurt sind die WM ein Schlag ins Wasser.

Für Mike Kurt sind die WM ein Schlag ins Wasser.

Keystone

Kurt bekundete nach gutem Beginn Probleme im mittleren Teil. Er konnte auch mit einer riskanten Linie im letzten Teil die verlorene Zeit nicht mehr aufholen und wurde nur 26.

«Ein kleiner technischer Fehler hatte zu einem grossen Zeitverlust geführt, welchen ich nicht mehr aufholen konnte. Nach den zuletzt guten Resultaten im Weltcup ist das sehr ärgerlich», sagte Kurt nach seinem Ausscheiden.

Mit dem Genfer Thomas Köchlin und der Bernerin Anna Wider (beide Canadier-Einer) gelang es zwei weiteren Schweizern, die Qualifikation zu überstehen und die Halbfinals zu erreichen.