Die einzige Schrecksekunde

Der bekannte Störenfried Jimmy Jump bringt Roger Federer kurz aus der Fassung.

Merken
Drucken
Teilen
Jimmy Jump
8 Bilder
Jimmy Jump
Jimmy Jump
Jimmy Jump
Jimmy Jump
Jimmy Jump
Jimmy Jump
Jimmy Jump

Jimmy Jump

Nicht Robin Söderling brachte Roger Federer aus dem Konzept. Um 15.48 Uhr stürmte der als professioneller Störenfried bekannte Spanier Jimmy Jump, mit richtigem Namen Jaume Marquet Cot, auf den Court Philippe-Chatrier. Federer, der auf den Service von Söderling wartete, schaute zunächst irritiert.

Dann stürmte der Chaot auf den Schweizer zu, griff ihn direkt an und wollte ihm eine Barretina, eine typisch katalanische Mütze, über den Kopf ziehen. Erst als die Sicherheitsleute auf ihn zurannten, liess der Barcelona-Fan von seinem Opfer ab, sprintete davon und sprang übers Netz. In der Platzhälfte von Söderling riss ihn endlich ein Sicherheitsmann mit einem Hechtsprung zu Boden. Federer war sichtlich beunruhigt, auch wenn er auf Söderlings Frage antwortete, es sei «alles okay». (mic)