Tennis

Davis Cup ohne Roger Federer

Roger Federer steht der Schweiz in Spanien nicht zur Verfügung

Roger Federer steht der Schweiz in Spanien nicht zur Verfügung

Die Erstrunden-Partie Davis Cup wird für das Schweizer Team noch schwieriger als ohnehin schon: Roger Federer erklärte am Mittwoch, dass er auswärts gegen Titelverteidiger Spanien (5. bis 7. März) nicht dabei sein wird.

Gänzlich überraschend kommt die Absage für das Duell mit der auf heimischen Sandplätzen fast unschlagbaren "Armada" nicht. Unmittelbar vor dem Davis-Cup-Termin tritt Federer bei seinem zweiten "Heimturnier" in Dubai an, direkt danach folgen die für die Weltrangliste wichtigen Events in Indian Wells und Key Biscayne, alle diese Turniere finden auf Hartplätzen statt.

Eine Rolle dürfte bei der Absage des ITF-Weltmeisters sowie Europas Sportler des Jahres auch gespielt haben, dass die Schweiz 2010 wirklich eine extrem ungünstige Auslosung erwischt hat. Einen Sieg gegen Spanien vorausgesetzt, hätten die weiteren Gegner vor dem Final voraussichtlich Frankreich und Argentinien geheissen.

Für das Team von Captain Severin Lüthi ändert sich damit an der Start-Ausgangslage gegenüber den letzten Jahren nichts: Federer wird zum sechsten Mal in Serie in der ersten Begegnung nicht zur Verfügung stehen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1