Vasilije Mustur

Von Beginn an war Marco Chiudinelli überfordert. Er gab die ersten drei Games ab und verlor gegen David Ferrer den ersten Satz mit 2:6. Im zweiten Durchgang wehrte sich der Schweizer tapfer. Er führte sogar mit 4:1. Doch dann brach er ein, reihte bei seinen Aufschlagspielen Doppelfehler an Doppelfehler und konnte sich mit Mühe ins Tiebreak retten. Aber auch dort war der Schweizer zu wenig clever und verlor den Satz am Ende mit 6:7. Danach war das Match gelaufen. Spanien gleicht somit zum 1:1 aus. Um eine Chance auf einen Sieg zu haben, muss die Mannschaft morgen das Doppel unbedingt gewinnen.