Rio 2016
Das haben Sie in der Nacht verpasst: Final Brasilien-Deutschland - Neymars Chance auf Revanche

Im Leichtathletik-Stadion dominieren die USA und Jamaika, der Schweizer BMX-Fahrer David Graf überzeugt in der Qualifikation und Ludwig/Walkenhorst holen für Deutschland Gold im Beachvolleyball. Brasilien gegen Deutschland lautet auch der Final des Fussballturniers.

Merken
Drucken
Teilen
Neymar sorgte für das frühe 1:0

Neymar sorgte für das frühe 1:0

KEYSTONE/EPA EFE/FRAMEPHOTO/ALAN MORICI

Die Schweizer

Für Sprinterin Clélia Rard-Reuse war im Halbfinal über 200 m Endstation. Als Fünfte ihres Laufs war die Westschweizerin jedoch zufrieden.

BMX-Fahrer David Graf trumpfte in der Qualifikation gross auf. Im «Zeitfahren», in welchem die Startpositionen in den Viertelfinals ermittelt wurden, stellte der Winterthurer die zweitschnellste Zeit auf.

Voll überzeugt: BMX-Fahrer David Graf

Voll überzeugt: BMX-Fahrer David Graf

Keystone

Die beiden Schweizer Golferinnen sind unterschiedlich ins Turnier gestartet. Während die junge Amateurin Albane Valenzuela die Runde mit Par beendete, benötigte Profispielerin Fabienne In-Albon drei Schläge mehr.

Der niederländische BMX-Fahrer will nach einem Sturz den Lauf mit seinem kaputten Bike in der Hand zu Fuss beenden.
88 Bilder
Hoher Besuch im Olympiastadion in Rio – könnte man meinen, denn es handelt sich lediglich um einen Doppelgänger von Nordkoreas Präsident Kim Jong-un.
Bärenstark: Die japanische Ringerin Risako Kawai nimmt nach dem Gewinn der Goldmedaille ihren Trainer auf die Schultern.
Ein Schlag des Badminton-Spielers Chong Wei Lee aus Malaysia in seine Einzelteile zerlegt.
Syhnchronschwimmen. Herrlich. 16 australische Beine.
Die besten Bilder der olympischen Sommerspiele in Rio 2016
Ob Veronica Campbell-Brown aufgrund der Frisur von Shelly-Ann Fraser-Pryce so guckt?
Ausgepumpt: die Zehnkämpfer nach dem abschliessenden 1500m-Lauf.
Riesenparty das «Mammut»: Alison feiert Beachvolley-Gold für Brasilien.
Bruderliebe. Alistar (l.) und Jonathan Brownlee nach Gold und Silber im Triathlon.
Die einsame Russin: Weitspringerin Darya Klishina ist als einzige Leichtathletin für Russland am Start.
Der Schweizer BMX-Fahrer David Graf ist gut in den Wettkampf gestartet.
Für einmal nicht der Blick der Zuschauer nach unten, sondern ein Blick von oben auf die Fans im Leichtathletik-Stadion.
Der bange Blick auf die Anzeigetafel nach dem Final über 100 m Hürden. Die USA holen Gold, Silber und Bronze.
Spektakulär: Der Bronze-Kampf der Frauen im Taekwondo zwischen Panipak Wongpattanakit (Thailand) und Itzel Adilene Manjarrez Bastdas (Mexiko).
Die französischen Springreiter plauschen nach ihrem Teamerfolg mit den olympischen Ringen.
Ein Schlag von Deutschlands Tischtennis-Star Timo Boll in seine Einzelteile zerlegt.
Grinsend über die Ziellinie: Andre de Grasse und Usain Bolt beim 200-m-Halbfinal.
Fit wie ein Turnschuh! Donghua Li /48), Schweizer Goldmedaillen-Gewinner von Atlanta 1996, zeigt in Rio, was er noch drauf hat.
Die besten Bilder der olympischen Sommerspiele in Rio 2016 Fliegen ist nicht olympisch. Sonst wäre Brasiliens Gabriel Jesus wohl einer der Topfavoriten.
Verschiedene Kulturen beim Beachvolleyball.
Sinnbild: Im Rugby-Final der Frauen muss Neuseeland untendurch, Rivale Australien holt Gold.
Was juckt denn bloss so? Die mexikanischen Turmspringer German Sanchez und Ivan Garcia scheinbar in Nöten.
Die Italiener Giovanni Tocci und Andrea Chiarabini zeigen Grünchronspringen in Perfektion.
Kugelstosserin Raven Saunders (USA) geht ganz ans Limit.
Wenn es eine Goldmedaille für die auffälligste Frisur gäbe, würde sie wohl an die jamaikanische Sprinterin Shelly-Ann Fraser-Pryce gehen.
Den kritischen Blicken der Jury entgeht nichts. auch nicht bei Trampolinspringerin Rosannagh MacLennan.
Goldjunge Michael Phelps hat wieder einmal gut Lachen bei diesen Spielen.
Im Steeple-Rennen verliert die Äthiopierin Etenesh Diro einen Schuh und wird deshalb zur Teilzeit-Barfussläuferin.
Ja, beim Keirin geht's zur Sache! Die Französin Virginie Cueff würgt die Holländerin Laurine van Riessen an die Bande.
Des einen Freud', des anderen Leid. Agatha/Barbara (BRA) liegen sich nach dem Sieg im Beachvolleyball-Halbfinal in den Armen, Kerri Walsh und April Rose (USA) versuchen die Enttäuschung zurückzuhalten.
Da waren's nur noch sieben: Jeffrey Julmis stürzt im Halbfinal über 110 Meter Hürden.
Kung Fu in Rio? Nein. So freut sich der Malaysier Azizulhasni Awang über Bronze auf der Bahn im Keirin.
Der Niederländer Epke Zonderland hat genug vom Olympiastress und legt sich mitten in seiner Reckübung schlafen.
Sie scheint keine Schwerkraft zu kennen: Simone Biles während ihrer Bodenübung.
Freude herrscht: Die Siegerehrung des Frauen-Gewichthebens bis 75 kg.
Der dänische Handballer Mikkel Hansen kassiert gegen Frankreich eine heftige Schramme.
Mijain Lopez hat noch nicht genug: Nach seinem Olympiasieg wirft der Kubaner auch noch seinen zwei Köpfe kleineren Trainer auf die Matte.
Kein Siegertänzchen, aber dennoch sehenswert: Gewichtheber David Katoatau aus Kiribati feiert Rang 6.
Ein Sturz – und alles ist weg? Falsch! Dank diesem Stolperer ins Ziel wird Shaunae Miller von den Bahamas Olympiasiegerin über 400 m.
Echt fies! Usain Bolt lacht im 100-m-Halbfinal die Konkurrenten aus.
Kühlung für den Olympiasieger und neuen Weltrekordmann über 400 Meter: Wayde Van Niekerk.
Können's nicht glauben: Giulia Steingruber und Trainer Zoltan Jordanov freuen sich über Bronze am Sprung.
Joost van den Burg: Sturz in der Mannschaftsverfolgung auf der Bahn
Ganz wichtig: Badekappe immer gut ins Gesicht ziehen. Ist windschnittig, gell Kierra Smith?!
Michael Phelps. Ein Künstler.
Michael Phelps. Ein Künstler. Zum Zweiten.
Ach, Goldmedaille gewinnen ist eine schöne Sache. Japans Schwimmerin Rie Kaneto weint vor Freude.
Einturnen für Bewegliche.
Hoffentlich ist das Tattoo wasserfest.
Stimmungsvolle Impression beim Fechten
Klein gegen Gross.
Ein Fan staunt über die Badminton-Spieler Lino Munoz aus Mexiko und Indiens Srikanth Kidambi
Das haut selbst den Stärksten aus den Schuhen: Der kolumbianische Gewichtheber Oscar Albeiro Figueroa Mosquera wird Olympiasieger in der Klasse bis 62 kg.
Joonas Lindgren and Niklas Lindgren aus Finnland loten beim Segeln die Grenzen aus.
Da hebt er ab! Und Nijat Rahimow hat auch allen Grund dazu: Der Kasache hat sich soeben mit Weltrekord Gold im Gewichtheben bis 77kg gesichert
Viktor Axelsen aus Dänemark springt im Training hoch.
Da baut sich eine Mauer auf.
Absprung in die grüne Kloake. Ob das nicht ungesund ist?
Einmal mehr ist es viel zu laut, wenn Papi schwimmt: Michael Phelps Söhnchen Boomer ist auch in Rio.
Viele Haare, viel Schmerz, kein Ball: Impressionen aus dem Rugby-Spiel zwischen Australien und Südafrika.
Aufwärmen mit Lotte Friis.
Scheint nicht ungemütlich zu sein: Paula Pareto unter Bo Kyeong Jeong
Füsse hochlagern in Perfektion
Zu sehen sind, ähm, die Brasilianer, die gegen Australien gewonnen haben.
Der Moment, wenn deine Mutter sagt, «wir gehen», du aber nicht willst.
Sonst noch irgend einen Finger verstaucht? Die Klebeband-Produzenten dürften die Hände reiben. Die Volleyballerin Irina Zaryazhko aus Russland
Yue Wu aus den USA (nein, nicht aus China) fixiert vor dem Aufschlag den Ball.
Versucht Kanadas Beachvolleyballer Josh Binstock, das brasilianische Publikum mit einer Capeira-Einlage für sich zu gewinnen?
3856204682474988
Die Schweizer Beachvolleyballerin Joana Heidrich wird überflüssigen Sand los.
Die Italiener Giovanni Tocci und Andrea Chiarabini zeigen Grünchronspringen in Perfektion.
Matti Mattssons Mami hat ihm immer gesagt, er müsse sich zuerst annetzen, bevor er ins Wasser gehe. Matti hat gut zugehört.
Eddy Yusof will bei seiner Ringübung gar nicht mehr hinsehen, doch mit seiner Leistung im Mehrkampf-Final, 12. Platz, darf er durchaus zufrieden sein.
Die US-Basketballer DeAndre Jordan und DeMarcus Cousins vor dem Spiel gegen Australien
Wenn sie aus dem Tor kommt, wirds eng. Handballerin Teresa Almeida aus Angola.
Auch im Feiern sind die angolanischen Damen eine Wucht
Hoch damit! Chen Wei-ling aus Taiwan, Gewichtheben, Frauen bis 48 Kilogramm
Gib niemals auf! Die italienische Volleyballerin Alessia Orro am Boden, im Hintergrund jubeln die Serbinnen
Kinesiologie-Pflaster, made in China
Wird Wasserball unsere neue Lieblingssportart? Die Oberschenkel von Joel Swift aus Australien
Und auch an dieser Mütze hängt ein Kopf dran - Katie Ledecky im 800m-Freistil-Rennen.
1916326898728528
Dynamisches Degenfechten: Die Estin Erika Kirpu kämpft gegen Young Mi Kang aus Südkorea
Verschiedene Kulturen beim Beachvolleyball.
Da will Litauens Mantas Kalnietis (links) gegen Argentiniens Facundo Campazzo mit dem Kopf durch die Wand.
Die schwedische Tischtennis-Spielerin Matilda Ekholm lässt den Schläger schweben.
Aaaaahhhaaaandy Murray beim Aufschlag

Der niederländische BMX-Fahrer will nach einem Sturz den Lauf mit seinem kaputten Bike in der Hand zu Fuss beenden.

Keystone

Deutschland schlägt Brasilien

Erstmals errang ein europäisches Frauenduo bei einem olympischen Beachvolleyball-Turnier Gold. Die Deutschen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst zeigten sich unwiderstehlich und bezwangen vor 12'000 Fans an der Copacabana die einheimischen Weltmeisterinnen Agatha/Barbara 21:18, 21:14.

Van Halen im Ohr: Jump!

Van Halen im Ohr: Jump!

Keystone

Nach drei Mal Gold in Folge (mit Misty May) holte sich Kerri Walsh Jennings an der Seite von April Ross die Bronzemedaille. Das US-Duo setzte gegen die Brasilianerinnen Larissa/Talita trotz verlorenem Startsatz noch durch.

Brasilien will gegen Deutschland Revanche

Mit 1:7 unterlag Brasilien in einem unvergesslichen WM-Halbfinal 2014 im eigenen Land Deutschland. Nun bietet sich der Seleçao zwei Stufen tiefer die Gelegenheit für Rache. Brasilien (6:0 gegen Honduras) und Deutschland (2:0 gegen Nigeria) zogen in den Final des olympischen Fussballturniers ein.

Captain Neymar will Brasilien zum Titel ballern.

Captain Neymar will Brasilien zum Titel ballern.

Keystone/AP Photo/Felipe Dana

US-Sweep im Hürdensprint

Die Amerikanerinnen waren über 100 m Hürden unbezwingbar. Brianna Rollins wurde einen Tag vor ihrem 25. Geburtstag ihrer Favoritenrolle gerecht. Im Final siegte sie in 12,48 Sekunden vor Nia Ali und Kristi Castlin. Dabei fehlte die beste US-Läuferin: Kendra Harrison, die vor einem Monat einen neuen Weltrekord aufstellte, war in den Trials gescheitert.

Dreimal die US-Fahne: Brianna Rollins (Mitte) gewinnt Gold, Nia Ali (rechts) holt Silber, Kristi Castlin (links) Bronze.

Dreimal die US-Fahne: Brianna Rollins (Mitte) gewinnt Gold, Nia Ali (rechts) holt Silber, Kristi Castlin (links) Bronze.

Keystone/EPA/Lukas Coch

Thompson doppelt nach

Die Jamaikanerin Elaine Thompson schaffte in Rio das Sprint-Double und gewann nach Gold über 100 m auch das Rennen über 200 m. Das gelang zuletzt 1988 Florence Griffith-Joyner. Thompson hielt Weltmeisterin Dafne Schippers in Schach, die Silber holte. «Ich bin nicht glücklich, da ich gekommen bin, um Gold zu gewinnen», sagte die Niederländerin. Bronze holte Tori Bowie aus den USA, die Zweite über 100 m.

Thompson (links) holt Gold über 200 m

Thompson (links) holt Gold über 200 m

Keystone/AP Photo/Martin Meissner

Weitsprung-Podest alle über 7 Meter

Einen spannenden und hochstehenden Final boten die Weitspringerinnen. Sowohl die beiden Amerikanerinnen Tianna Bartoletta (7,17 m) und Brittney Reese (7,15) als auch die Serbin Ivana Spanovic (7,08) sprangen über sieben Meter weit. Daria Klischina, die einzige startberechtigte russische Leichtathletin an den Spielen in Rio, wurde Neunte.

Nur fliegen ist schöner: Tianna Bartoletta

Nur fliegen ist schöner: Tianna Bartoletta

Keystone/EPA/DIEGO AZUBEL

Bolt grinsend im Final

Superstar Usain Bolt zeigte im Halbfinal über 200 m, dass er in Topform ist und siegte in 19,78 Sekunden. Obwohl er nicht voll durchzog, verpasste er die Jahresweltbestzeit von LaShawn Merritt, dem Sieger der ersten Halbfinal-Serie, nur knapp.

De Grasse: «Schatzi, schenk mir ein Foto.» Bolt: «Mein Lächeln kannst du haben.»

De Grasse: «Schatzi, schenk mir ein Foto.» Bolt: «Mein Lächeln kannst du haben.»

Matt Dunham/AP/KEYSTONE

Tischtennis = China

Zum Abschluss des olympischen Tischtennisturniers haben die überlegenen Chinesen auch den Teamwettkampf der Männer gewonnen. Finalgegner Japan gelang immerhin ein Sieg.

Zweimal Gold und Silber in den Einzeln, zweimal Gold für die Teams: Chinas Tischtennis-Götter setzten das um, was man von ihnen erwarten konnte. Für den Rest der Welt sind sie mehr denn je unantastbar.

Die Schweizer heute

Die Triathleten Sven Riederer und Andrea Salvisberg versuchen schwimmend, trampelnd und rennend um die Medaillen zu kämpfen. Das Rennen beginnt um 16.00 Uhr.

Sven Riederer holte EM-Silber vor einem Jahr EM-Silber, gehört an Olympia aber zu den Aussenseitern

Sven Riederer holte EM-Silber vor einem Jahr EM-Silber, gehört an Olympia aber zu den Aussenseitern

KEYSTONE/EPA/NIC BOTHMA

BMX-Fahrer David Graf bestreitet um 19.30 Uhr den Viertelfinal. Die ersten vier jeder Serie à acht Teilnehmer stossen in die Halbfinals vor.

Bereits um 12.30 Uhr beginnt der Arbeitstag von Golferin Albane Valenzuela. Landsfrau Fabienne In-Albon wird ihre zweite Runde etwas später am Nachmittag in Angriff nehmen.

Kann Valenzuela auf den zweiten 18 Löchern zulegen?

Kann Valenzuela auf den zweiten 18 Löchern zulegen?

Erik S. Lesser/EPA/Keystone

Um 16.20 Uhr versucht die Frauen-Staffel über 4 x 100 m, in den Final vorzustossen. Die Schweiz läuft ohne Mujinga Kambundji, die sich mit dem Trainer verkracht hat, in der Besetzung Sarah Atcho/Ajla del Ponte/Salomé Kora/Ellen Sprunger.

In der Nacht (02.15 Uhr) steht Selina Büchel ein zweites Mal im Einsatz. Nach dem souveränen Vorlauf-Sieg strebt die Toggenburgerin über 800 m den Einzug in den Final an.

Büchel siegte gestern mit Saisonbestzeit

Büchel siegte gestern mit Saisonbestzeit

Keystone