Orientierungslauf

Daniel Hubmann siegt überlegen

Daniel Hubmann

Daniel Hubmann

Der Ostschweizer Daniel Hubmann gewann im finnischen Salo den Weltcup-Sprint.

Simone Niggli, Matthias Merz mit je einem vierten sowie Matthias Müller mit einem fünften Rang verfehlten das Podest nur knapp.

Langdistanz-Weltmeister Hubmann lief vom Start weg ein sehr hohes Tempo. Bereits beim sechsten von 20 Posten ging er in Führung und gab diese bis ins Ziel nie mehr ab. Im Ziel wies der Titelverteidiger im Gesamtweltcup bei einer Laufzeit von 14 Minuten einen Vorsprung von 9,3 Sekunden zu Andrej Chramow (Russ) auf. Damit revanchierte er sich auch für die WM im letzten Jahr, wo er im Sprint knapp hinter dem Russen Zweiter geworden war.

Die nächsten Weltcupläufe finden bereits in zweieinhalb Wochen in der Nähe von Oslo statt. Danach folgen im Juli die WM- Selektionsläufe in der Schweiz und in Deutschland.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1