Kroatien, der WM-Zweite von 2009 und Olympiafinalist von 2008, ist derweil ausgeschieden.

9551 Zuschauer bejubelten am Sonntag in der ausverkauften Halle von Malmö den grössten Erfolg des schwedischen Nationalteams seit zehn Jahren. Der 29:25-Sieg gegen den WM-Finalisten von 2009, Kroatien, ebnete erstmals seit einem Jahrzehnt den Weg in die Runde der letzten vier. Nachbar Dänemark, das einzige Team ohne Verlustpunkt, schaffte den Sprung dank des 31:24 gegen Argentinien. Damit sind die Südamerikaner, das Überraschungsteam der Vorrunde, ausgeschieden.

Erste Anwärter auf die Halbfinal-Plätze in der Gruppe 1 bleiben Spanien und Frankreich. Die Iberer kamen gegen Norwegen zu einem problemlosen 32:27-Sieg, Titelverteidiger Frankreich setzte sich dank sieben Toren von Nikola Karabatic gegen Ungarn 37:24 durch.