Die Tessiner zogen aus ihrer grossen Überlegenheit nur einen bescheidenen Nutzen.

In der ersten Halbzeit erlebten die 480 Zuschauer Einbahn-Fussball: Lugano drängte Yverdon konstant in die Defensive. Alleine Renfer boten sich in den ersten 20 Minuten drei aufgelegte Möglichkeiten, um die Tessiner in Führung zu bringen. Da Silva verzeichnete einen Pfostenschuss. Doch Treffer stellten sich nicht ein.

Die zweite Halbzeit verlief etwas ausgeglichener. Doch es bedurfte des Fouls von Büchel an Thrier, damit Da Silva in der 81. Minute mittels Penalty den einzigen Treffer der Partie erzielen konnte. In der letzten Minute wären die Luganesi beinahe noch um den Sieg gebracht worden. Nach einem Corner brachte in der Schlussminute Bechira in einem Getümmel den Ball aus kürzester Distanz nicht über die Torlinie.

Kurztelegramm: Lugano - Yverdon 1:0 (0:0). - Cornaredo. - 480 Zuschauer. - SR Jaccotet. - Tor: 81. Da Silva (Foulpenalty) 1:0. - Bemerkung: 11. Pfostenschuss Da Silva.

Rangliste: 1. Lugano 16/35. 2. Thun 14/27. 3. Vaduz 15/26. 4. Lausanne-Sport 15/25. 5. Winterthur 15/24. 6. Biel 15/23. 7. Yverdon 16/21. 8. Kriens 15/20. 9. Locarno 15/19. 10. Wil 15/18 (20:20). 11. Schaffhausen 15/18 (22:28). 12. Stade Nyonnais 15/16. 13. Servette 15/15. 14. Wohlen 14/12. 15. Le Mont 15/11. 16. Gossau 15/7.