Eidgenössisches Schwingfest
Cropt Harald ist der einzige schwarze Schwinger am «Eidgenössischen»

Der 30-jährige Harald Cropt ist der einzige schwarze Schwinger am Eidgenössischen Schwingfest in Burgdorf. Heute sind rassistische Sprüche und böse Blicke kein Problem mehr, früher war das jedoch anders.

Drucken
Teilen
 Harald Cropt schwingt gegen Michael Gassmann am Eidgenössischen in Burgdorf
6 Bilder
 Michael Gschwind und Harald Cropt 2012 in Estavayer
Der schwarze Schwinger Harald Cropt
 Gegen Markus Bilger am Eidgenössischen Schwingfest in Frauenfeld 2010.
 Harald Cropt ist Winzer.
 Eine Abkühlung verdient

Harald Cropt schwingt gegen Michael Gassmann am Eidgenössischen in Burgdorf

Keystone

Der Sohn einer Haitianerin und eines Schweizers ist 193 cm gross und wiegt 120 Kilogramm. Harald Cropt ist abgesehen von seiner Hautfarbe ein typischer Schwinger.

Seine dunkle Hautfarbe macht ihn aber eben zum Exoten. Er ist dieses Jahr der einzige Dunkelhäutige, der am Eigenössischen Schwingfest in Burgdorf mitmacht.

Joseph Altermatt, Präsident Schwingclub Lausanne, erinnert sich an die Anfänge: «Harald hat angefangen als Jungschwinger. Da war er effektiv der einzige Dunkelhäutige.» Er habe bemerkt, wie ihn die Leute anstarrten. «Da hat er sich sehr geniert», so Altermatt gegenüber Keystone.

Der 30-jährige Weinbauer aus dem Waadtland fühlte sich dadurch aber motiviert zu zeigen, was er alles kann.

Aktuelle Nachrichten