Tour de France

Contador baut Gesamtführung aus

Der Luxemburger Fränk Schleck hat die Königsetappe mit rund 4000 Höhenmetern vor Alberto Contador gewonnen. Der Spanier baute seine Gesamtführung aus.

Die beiden schwersten Pässe waren vor dem Ziel der 17. Etappe in Le Grand-Bornand zu bezwingen. Dort entbrannte der Kampf unter den Gesamtbesten. Zuvor hatten die Aussenseiter das Geschehen bestimmt. Die Angriffe erfolgten vom besten Jungprofi, Andy Schleck. Der Luxemburger attackierte im Aufstieg zum Col de Romme gleich dreimal.

Anschliessend bildete sich ein Quartett mit Fränk Schleck, dessen jüngerem Bruder Andy, dem Gesamtersten Alberto Contador sowie Andreas Klöden. Es lagen je zwei Vertreter des Teams Saxo Bank sowie zwei Fahrer des Teams Astana vorne. Der Gesamtzweite Lance Armstrong vermochte das Tempo nicht mitzugehen, fand aber über viele Kilometer Unterstützung durch Bradley Wiggins (Gb).

Unter den Augen des französischen Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy eliminierte Contador drei Kilometer vor der Passhöhe des Colombière seinen Teamkollegen Klöden. Danach war an den Gesten des Trägers des Maillot jaune zu erkennen, dass der Tageserfolg an einen der beiden Brüder Schleck gehen würde. Fränk war es schliesslich, der den Sieg in Le Grand-Bornand erzielte. Der luxemburgische Strassenmeister hatte vor drei Jahren schon die Ankunft auf L'Alpe-d'Huez für sich entschieden.

Sowohl für den Gesamtersten wie auch für seine beiden Herausforderer zahlte sich die Vorausfahrt aus. Contador vermochte seinen zeitlichen Vorsprung auszubauen. Andy Schleck ist jetzt Gesamtzweiter, Fränk Schleck Gesamtdritter. Lance Armstrong rutschte vom zweiten auf den 4. Rang ab.

Diese Situation erfährt am Donnerstag im Zeitfahren von Annecy eine Retusche. Die Brüder Schleck sind in den Prüfungen gegen dieUhr nicht überragend. Allgemein wird ein Duell zwischen dem Olympiasieger Fabian Cancellara sowie dem Gesamtsiebenten BradleyWiggins erwartet.

96. Tour de France. 17. Etappe, Bourg-Saint-Maurice - Le Grand-Bornand (169,5 km): 1. Fränk Schleck (Lux) 4:53:43. 2. Alberto Contador (Sp). 3. Andy Schleck (Lux), beide gleiche Zeit. 4. Vincenzo Nibali (It) 2:18. 5. Lance Armstrong (USA), gleiche Zeit. 6. Andreas Klöden (De) 2:27. 7. Bradley Wiggins (Gb) 3:07. 8. Christophe Moreau (Fr) 4:09. 9. Christian Vandevelde (USA), gleiche Zeit. 10. Rémi Pauriol (Fr) 6:10. - Ferner: 30. David Loosli (Sz) 8:54. 63. Denis Mentschow (Russ) 21:31. 81. Cadel Evans (Au). 99. Gregory Rast (Sz), beide gleiche Zeit. 157. Fabian Cancellara (Sz) 35:59. - 158 klassiert.

Gesamtklassement: 1. Contador 72:27:09. 2. Andy Schleck 2:26. 3. Fränk Schleck 3:25. 4. Armstrong 3:55. 5. Klöden 4:44. 6. Wiggins 4:53. 7. Nibali 5:09. 8. Vandevelde 8:08. 9. Christophe Le Mevel (Fr) 9:19. 10. Mikel Astarloza (Sp) 10:50. - Ferner: 32. Evans 37:06. 44. Mentschow 48:35. 57. Loosli 1:05:33. 82. Cancellara 1:40:08. 129. Rast 2:40:02.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1