Fast zehn Minuten durfte Capela in seinem achten NBA-Spiel aufs Parkett. Der Genfer erreichte zwar nicht die statistischen Werte von seinem letzten Einsatz vor zwei Tagen, wurde aber auch nur halb so lange eingesetzt. Im Gegensatz zu seinem Auftritt in Toronto in der Nacht auf Dienstag, als ihm acht Punkte gelungen waren, wies er bei seinem ersten Heimspiel seit Anfang Dezember eine positive Plus-Minus-Bilanz auf (+9). Matchwinner der bereits für die Playoffs qualifizierten Texaner war James Harden, der mit 51 Punkten seinen Karriere-Bestwert erreichte.