Steffen verwies die überraschende Deutsche Anja Beranek mit zwölfeinhalb Minuten Vorsprung auf Platz 2. Nur 15 Männer kamen schneller ins Ziel als Steffen.

Steffen kam schon als Dritte aus dem Wasser und legte dann mit einer guten Radleistung (4:52 Stunden) den Grundstein zum neuerlichen Triumph. Den Marathon legte Steffen in guten 3:06:52 Stunden zurück.

Für Steffen ist es der vierte Sieg über die volle Ironman-Distanz insgesamt und der zweite in diesem Jahr nach Melbourne (Au), wo sie im März in 4:35:29 Stunden eine Frauen-Weltbestzeit für die 180 km Radstrecke innerhalb eines Ironman aufgestellt hatte. Steffens bislang grösster Erfolg ist Platz 2 an der Ironman-WM 2010.

Bei dem Männern siegte der Belgier Marino Vanhoenacker.