Das erste Aufeinandertreffen hatte Houston am 5. November vor eigenem Publikum bereits mit 137:110 zu seinen Gunsten entschieden.

Capela kam im zweiten Saisonduell mit Sefolosha für einmal nicht gross auf Touren. Er wurde auch deshalb nur gut 17 Minuten eingesetzt, weil er früh in der Partie wegen einigen Fouls zurückgepfiffen wurde. Schliesslich musste sich der Genfer mit sieben Punkten und acht Rebounds begnügen. Dadurch wurde er in der persönlichen Bilanz überraschend vom gegnerischen Defensivspezialisten Sefolosha übertrumpft. Der Waadtländer realisierte 14 Zähler und holte fünf Rebounds für den unterlegenen Gastgeber Utah herunter.

Bei Houstons achtem Sieg in Folge ragten James Harden (29 Punkte) und Chris Paul (18 Punkte und 13 Assists) heraus.

Das dritte Schweizer NBA-Saisonduell steht am 18. Dezember in Houston im Programm.