Bussen für Biel und Scheidegger

Biel - Lausanne ist auch neben dem Eis ein harter Kampf

Biel - Lausanne ist auch neben dem Eis ein harter Kampf

Die EHC Biel Holding AG als Veranstalterin der Playout-Partien in Biel sowie HC-Lausanne-Geschäftsführer Gérard Scheidegger wurden von Einzelrichter Reto Steinmann mit Bussen belegt.

In Biel war es anlässlich der Playout-Partie vom 26. März gegen Ambri-Piotta zu Übergriffen durch Zuschauer gegen die Schiedsrichter gekommen. Der Schutz der Unparteiischen sei in diesem Fall eindeutig nicht gewährleistet gewesen. Biel wurde mit einer Busse von 1500 Franken belegt.

Scheidegger muss für seinen verbalen Disput mit Beat Marti von der Schiedsrichter-Abteilung im Anschluss an das Ligaqualifikationsspiel zwischen Biel und Lausanne am 31. März eine Busse von 500 Franken bezahlen.

Meistgesehen

Artboard 1