Tour de Suisse

Burghardts zweiter Etappensieg

Marcus Burghardt

Marcus Burghardt

Die 7. Etappe der diesjährigen Tour de Suisse bringt den gleichen Sieger hervor wie das fünfte Teilstück am Mittwoch.

Marcus Burghardt holt für das amerikanisch-schweizerische BMC-Team die Kohlen aus dem Feuer. Dabei war die Teilnahme des bald 27-jährigen Deutschen wegen der Folgen einer Verletzung bis wenige Tage vor dem Start der Schweizer Landesrundfahrt ungewiss.

Burghardt feierte in Wetzikon seinen zweiten Tagessieg, nachdem er bereits am Mittwoch in Frutigen triumphiert hatte. Der auf der Schweizer Seite des Bodensees wohnhafte Burghardt konnte seine Qualitäten als Classique-Spezialist bei erneut misslichen Bedingungen voll ausspielen.

Burghardt löste sich 60 km vor dem Ziel aus einer ursprünglich 16 Fahrer umfassenden Spitzengruppe, die sich 60 km nach dem Start in Savognin gebildet hatte. Er kam solo an und knöpfte den vom dreifachen Weltmeister Oscar Freire angeführten ersten Verfolgern eine Minute ab.

Zu den Ausreissern gehörte auch Burghardts Teamkollege Mathias Frank, der erneut offensiv in Erscheinung trat und am Ende Sechster wurde. Der talentierte Luzerner wurde für seine Efforts in den Steigungen mit dem Trikot für den Bergpreis-Leader belohnt. Für BMC mit dem schwerreichen Patron Andy Rihs war es also ein rundum gelungener Tag.

An der Spitze des Gesamtklassements gab es keine nennenswerten Änderungen. Der Holländer Robert Gesink verteidigte seine in der Königsetappe eroberte Gesamtführung erfolgeich. Der Walliser Steve Morabito, wie Burghardt und Frank ein BMC-Fahrer, bleibt Dritter. Juan Antonio Flecha als bestklassierter Ausreisser hatte vor der Etappe mehr als acht Minuten Rückstand. Das Feld erreichte das Ziel fünf Minuten nach dem Sieger.

Vor dem abschliessenden Zeitfahren am Sonntag in Liestal legen die Fahrer am Samstag den Weg von Wetzikon an den Zielort der Tour de Suisse im Baselbiet zurück.

74. Tour de Suisse. 7. Etappe, Savognin - Wetzikon (204,1 km): 1. Marcus Burghardt (De) 4:52:02 (41,934 km/h), 10 Sekunden Bonifikation. 2. Oscar Freire (Sp) 0:55 zurück, 6 Sek. Bon. 3. Greg van Avermaet (Be), 4 Sek. Bon. 4. Manuel Quinziato (It), beide gleiche Zeit. 5. Luis Leon Sanchez (Sp) 1:08. 6. Mathias Frank (Sz), gleiche Zeit. Ferner: 17. Gregory Rast (Sz). 23. Oliver Zaugg (Sz). 27. Lance Armstrong (USA). 32. Steve Morabito (Sz). 83. Alexandre Moos (Sz). 92. Martin Elmiger (Sz). 113. Fabian Cancellara (Sz) 8:55. 128. Michael Albasini (Sz). 129. Noé Gianetti (Sz)

Gesamtklassement: 1. Gesink 30:15:59. 2. Uran 0:29. 3. Morabito 0:36. - Ferner: 7. Armstrong 0:55. 8. Zaugg 1:01. 14. Tony Martin (De) 2:19. 64. Cancellara 26:30.netti 1:09:36.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1