Sepp Schwander war mit zwölf Toren, darunter sieben verwandelten Penalties, der herausragende Goalgetter bei den Gastgebern. Dabei lagen die Berner nach 13 Minuten noch 5:8 zurück. Erst in den letzten zehn Minuten setzte sich der Favorit noch ab. Als Rückhalt zeichnete sich dabei Goalie Antoine Ebinger aus, der im Finish für die Rumänen fast unüberwindbar war.

Am Challenge Cup nehmen die Vertreter der sechs stärksten Handball-Länder Europas (Deutschland, Spanien, Frankreich, Dänemark, Ungarn und Slowenien) nicht teil. Die Schweiz ist im europäischen Klubranking im 8. Rang klassiert, Rumänien folgt auf Platz 9.