Der mehrfache Weltmeister im Punktefahren und Madison fungiert nicht im Aufgebot für die WM, die vom 25. bis 29. März in Polen stattfindet. Der Urner nimmt seit den Olympischen Spielen in Peking nicht mehr an internationalen Titelkämpfen teil. Risi bestreitet hingegen weiterhin die Sechstage-Saison und nimmt an den Dienstagabend-Rennen in Oerlikon sowie einzelnen Strassenrennen teil.

Risis ehemaliger Partner im Madison, Franco Marvulli, fährt in Polen zusammen mit Alexander Aeschbach und bestreitet zudem die Scratch-Titelkämpfe, die er 2002 und 2003 gewonnen hatte. Dritte im WM-Bunde ist Andrea Wolfer.