Reiten

Brand bei Schweizermeister Pius Schwizer

Schock für Pius Schwizer

Schock für Pius Schwizer

Schock für Springreiter Pius Schwizer. Bei seiner Rückkehr vom Turnier in Würenlos, wo der Schweizermeister die Hauptprüfung gewann, stand das Dachgeschoss seines Wohnhauses in Oensingen SO in Flammen.

Die alarmierten Feuerwehren aus Oensingen und Balsthal konnten ein Übergreifen des Brandes auf die daneben liegenden Stallungen verhindern. Vom Feuer betroffen blieben das Wohnhaus und die Angestellten-Wohnungen des Weltranglisten-Dritten.

"Vorsichtshalber hatten wir die Pferde aus den Stallungen evakuiert, später konnten wir sie wieder in ihre gewohnten Unterkünfte bringen", sagte Pius Schwizer, "dank des raschen und entschlossenen Handelns von Polizei, Feuerwehr und den Gemeindebehörden konnte der Schaden in Grenzen gehalten werden. Mein Start beim Mercedes-CSI am Wochenende in Zürich ist nicht gefährdet."

Der Sachschaden wird auf mehrere hunderttausend Franken geschätzt. Als Brandursache vermutet Schwizer, dass einer seiner Pferdepfleger wohl mit brennender Zigarette in einer der Wohnungen eingeschlafen sei.

Sein Haus ist für Pius Schwizer bis auf weiteres nicht mehr bewohnbar. Er wird vorübergehend im Wohnbereich seines Pferdetransporters nächtigen. Für die acht Angestellten sucht die Gemeindebehörde Oensingen nach Wohnmöglichkeiten.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1