In 58,96 Sekunden blieb er als erster Schweizer unter der 59er-Marke. Der Romand steigerte sich um 34 Hundertstel und löste somit den zurückgetretenen Martin Schweizer als Rekordhalter (59,04) ab.

Trotz des Rekords verpasste Bovey als 24. den Vorstoss in die Halbfinals.