Radsport

BMC-Chef Andy Rihs verflüssigt Aktien für 55 Millionen: Holt er Cancellara?

Holt er Cancellara?

Andy Rihs

Holt er Cancellara?

Andy Rihs, der Chef von BMC, trennt sich von weiteren Teilen seines Hörgeräte-Unternehmens Sonova. Er hat Aktien im Wert von 55 Millionen Franken verkauft. Steckt er das Geld nun in den Radsport?

Rihs hat die Aktien bereits am Montag abgestossen. Erst heute hat das Unternehmen Sonova öffentlich gemacht, wer der Verkäufer war. Es war Firmengründern Andy Rihs. Er ist heute noch Verwaltungsrats-Präsident der Firma.

Rihs ist damit nicht mehr der grösste Aktionär von Sonova. Neu ist das Firmen-Mitgründer Beda Diethelm. Er besitzt 10,2 Prozent an Sonova, Rihs neu noch 9,63 Prozent.
Der angefressene Radsport-Fanatiker Rihs steckt seit längerem Millionensummen in den Radsport, allen voran in seine Firma BMC. Mit diesem Unternehmen will er expandieren. Unter diesem Namen betreibt er auch einen Rennstall. Gut möglich also, das ein Teil der Millionen.

Es ist ein offenes Geheimnis, dass Rihs gerne Fabian Cancellara für sein BMC-Team verpflichten möchten. Ob die Millionen den Berner locken können, ist allerdings fraglich. Gemäss Branchenkennern zieht es Cancellara eher nach Luxemburg zum neuen Team der Gebrüder Andy und Fränk Schleck. (rsn)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1