Das 97:83 auswärts gegen die Orlando Magic war der sechste Sieg der Bulls in Folge und der siebte im achten Spiel. Ähnlich gut war Chicago zuletzt 1996/97 gestartet, am Ende resultierte für die Jordan, Scottie Pippen, Dennis Rodman und Co. damals der Titel. Am anderen Ende der Skala rangieren derzeit die Washington Wizards, die nach sieben Spielen als einziges der 30 NBA-Teams noch sieglos sind.

Zum völlig ungefährdeten sechsten Sieg im achten Spiel kamen die Oklahoma City Thunder. Die Mannschaft des Schweizers Thabo Sefolosha, die zuletzt zwei Mal in Serie verloren hatte, setzte sich gegen die Houston Rockets 109:94 durch. Zur Pause führten sie 58:41, zeitweise betrug der Vorsprung sogar 27 Zähler. Überragender Mann auf dem Parkett war OKC-Forward Kevin Durant mit 26 Punkten und sieben Defensiv-Rebounds. Sefolosha blieb zum dritten Mal in dieser Saison ohne Zähler, verzeichnete aber drei Balleroberungen unter dem eigenen Korb.

NBA aus der Nacht zum Samstag: Oklahoma City Thunder - Houston Rockets 109:94. Orlando Magic - Chicago Bulls 83:97. Toronto Raptors - New Jersey Nets 85:97. Philadelphia 76ers - Detroit Pistons 96:73. Washington Wizards - New York Knicks 96:99. Charlotte Bobcats - Atlanta Hawks 96:102 n.V. Boston Celtics - Indiana Pacers 74:87. New Orleans Hornets - Denver Nuggets 88:96. Minnesota Timberwolves - Cleveland Cavaliers 87:98. Memphis Grizzlies - Utah Jazz 94:85. Phoenix Suns - Portland Trail Blazers 102:77. Los Angeles Lakers - Golden State Warriors 97:90