Den dritten Punkt verschenkte Bern durch eine zu kontrollierte Spielweise nach der 2:0-Führung in der 18. Minute.

Der HC Davos hielt in dem intensiv geführten Spiel die Pace hoch und kam durch Sandro Rizzi und Daniel Widing im letzten Drittel mit zwei Powerplay-Toren zum verdienten Ausgleich. Zum Sieg gegen den Tabellenzweiten reichte es dennoch nicht: Zum vierten Mal in dieser Saison verlor der Meister gegen die Berner. Für Arno del Curto war es im Trainerduell gegen Larry Huras gar die sechste Niederlage in Serie.

Davos - Bern 2:3 (0:2, 0:0, 0:2, 0:0) n.P.

Vaillant Arena. - 6604 Zuschauer (Saisonrekord). - SR Rochette, Bürgi/Wermeille. - Tore: 16. Gamache (Rytz, Froidevaux) 0:1. 18. Rüthemann (Neuenschwander, Plüss) 0:2. 46. Rizzi (Reto von Arx, Bürgler/Ausschluss Dominic Meier) 1:2. 53. Widing (Ausschluss Froidevaux) 2:2. Penalties: Rüthemann 0:1, Bürgler -, Berger 0:2, Rizzi 1:2, Plüss -, Widing -, Gamache -, Marha -, Jobin -, Back -. -- Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Davos, 5mal 2 Minuten gegen Bern. - Post-Finance-Topskorer: Guggisberg; Plüss.

Davos: Genoni; Wellinger, Forster; Grossmann, Ramholt; Untersander, Back; Guggisberg, Reto von Arx, Taticek; Widing, Marha, Salmonsson; Marc Wieser, Rizzi, Dino Wieser; Sciaroni, Joggi, Bürgler.

Bern: Bührer; Jobin, Hänni; Roche, Furrer; Stettler, Rytz; Dominic Meier, Beat Gerber; Neuenschwander, Plüss, Rüthemann; Vigier, McLean, Reichert; Berger, Gamache, Froidevaux; Roland Gerber, Trevor Meier, Scherwey.

Bemerkungen: Davos ohne Jan von Arx und Stoop (beide verletzt) und Setzinger (überzählig), Bern ohne Dubé, Ziegler, Josi (alle verletzt) und Goren (überzählig). 51. Lattenschuss Forster. 55. Timeout von Bern. 65. Timeout von Davos. 64:55 Bern ohne Goalie.