Andrea Conti markierte mit dem ersten Angriff das 1:0. Nach einer halben Stunde führte der forsche Aufsteiger bereits 2:0. La Rocca hatte nach einer Kopfballverlängerung schneller reagiert als der Luzerner Ferreira und traf aus kurzer Distanz zum 2:0.

Mit glänzenden Paraden verhinderte FCL-Keeper Zibung eine noch höhere Niederlage. Durch den ersten Fehltritt nach sechs mehrheitlich erfolgreichen Partien rutschten die Luzerner in der Tabelle auf Platz 9 ab.

Bellinzona - Luzern 2:0 (2:0).

Comunale. - 4387 Zuschauer. - SR Rogalla. - Tore: 3. Conti 1:0. 30. La Rocca 2:0.

Bellinzona: Zotti (21. Bucchi); Siqueira Barras, Mangiarratti, Dudar, Raso; La Rocca, Diarra, Hima, Sermeter (59. Feltscher); Conti, Ciarrocchi (77. Lustrinelli).

Luzern: Zibung; Lukmon, Seoane, Veskovac, Lustenberger; Zverotic (46. Ravasi), Renggli, Chiumiento (69. Schwegler), Gajic; Ferreira (46. Pacar), Paiva.

Bemerkungen: Bellinzona ohne Beghetto, Thiesson (beide verletzt), Frimpong, Kukeli, Scarione, Tchouga, Wiss (alle verletzt). Verwarnungen: 8. Dudar (Reklamieren), 45. La Rocca, 88. Schwegler (alle Foul).