Bedingte Geldstrafe für Stanic

Kresimir Stanic

Kresimir Stanic

Kresimir Stanic ist vom Bezirksgericht Zürich wegen Verkehrsdelikten zu einer bedingten Strafe von 100 Tagessätzen à 120 Franken sowie zu einer Busse von 1000 Franken verurteilt worden.

Der frühere FCZ-Stürmer musste sich vor Gericht verantworten, weil er im September 2006 in Zürich betrunken und viel zu schnell in einen Findling am Strassenrand gerast war. Dabei hatte er sich schwere Verletzungen zugezogen.

Mit seinem Strafmass blieb das Gericht deutlich unter dem Antrag des Staatsanwalts. Dieser hatte eine Busse von 300 Tagessätzen à 110 Franken gefordert - allerdings auch bedingt. In der Höhe der Busse folgte das Gericht dem Antrag des Anklägers.

Stanics Verteidiger hatte an das Gericht appelliert, von einer Strafe abzusehen. Sein Mandant sei schon genug getroffen von den Folgen des Unfalls. Der einstige Spitzensportler kann nie mehr als Profifussballer arbeiten. Sein Vertrag mit dem FC Zürich wurde nicht mehr erneuert. Der bald 24-jährige Stanic macht nun die KV Lehre und engagiert sich als Juniorentrainer beim FC Zürich.

Meistgesehen

Artboard 1