CL / Gruppe A

Bayern München dank Glanzleistung in den Achtelfinals

Mario Gomez machte mit seinem Tor zum 3:1 für die Bayern alles klar

Mario Gomez machte mit seinem Tor zum 3:1 für die Bayern alles klar

Bayern München hat sich dank einem imposanten Auftritt für die Achtelfinals der Champions League qualifiziert.

Das Team von Louis van Gaal siegte in der Gruppe A auswärts bei Juventus Turin hochverdient 4:1 und verbannte die Italiener damit in die Europa League.

Torhüter Hansjörg Butt (30.), Ivica Olic (52.), Mario Gomez (83.) und Anatoli Timoschtschuk (92.) drehten nach dem frühen Gegentreffer durch David Trezeguet (19.) die Partie im ausverkauften Olimpico zugunsten der Bayern und sicherten damit den Gästen hinter Gruppensieger Bordeaux (1:0 in Tel Aviv gegen Maccabi Haifa) den Einzug in die K.o.-Runde. Für die Münchner ist es in der Königsklasse die sechste Achtelfinal-Teilnahme in Folge.

Der erste Sieg der Münchner in Turin nach bisher zwei Niederlagen war hochverdient. Die Gäste, die unbedingt gewinnen mussten, dominierten über weite Strecken die Partie und boten - vor allem in der ersten Halbzeit - die wohl beste Leistung in dieser Saison. Sie schnürten das Heimteam teilweise ein und erarbeiteten sich ein deutliches Chancenplus. 21:7 Torschüsse, 11:2 Corner und 59 Prozent Ballbesitz verdeutlichten am Ende die Überlegenheit der Bayern.

Im Gegensatz zu den Gästen, die von Beginn an den Vorwärtsgang einlegten, enttäuschte das Heimteam auf der ganzen Linie. Mit Ausnahme des Führungstreffers durch David Trezeguet, der nach einem Fehler von Martin Demichelis eine Flanke von Claudio Marchisio mit einer herrlichen Direktabnahme zum 1:0 verwertete, erarbeitete sich der Tabellendritte der Serie A kaum eine Torchance. Vor allem das hochgelobte Mittelfeld um die beiden Brasilianer Diego und Felipe Melo enttäuschte und konnten keine Akzente setzen.

Ganz anders die Bayern: Bereits in der zweiten Minute wurde Mario Gomez fälschlicherweise vom sonst ausgezeichneten Schiedsrichter Massimo Busacca wegen einer Offsidestellung zurückgepfiffen, als er alleine auf das Tor von Gianluigi Buffon hätte ziehen können. Und in der 12. Minute verpasste Olic, Bayerns Bester an diesem Abend, nur um Zentimeter die Münchner Führung, als er mit einem Kopfball nur den Pfosten traf.

Der hochverdiente Ausgleich gelang schliesslich nach einer halben Stunde Torhüter Hans-Jörg Butt, der nach einem Foul von Martin Caceres an Olic den fälligen Penalty souverän zum 1:1 verwandelte. Es war bereits der dritte Treffer des früheren Leverkuseners in der Königsklasse -- alle drei Tore erzielte der 35-Jährige Routinier gegen Juventus Turin.

Juventus Turin - Bayern München 1:4 (1:1).

Olimpico. - 27 000 Zuschauer. - SR Busacca (Sz). -- Tore: 19. Trezeguet 1:0. 30. Butt (Foulpenalty) 1:1. 52. Olic 1:2. 83. Gomez 1:3. 92. Timoschtschuk 1:4.

Juventus: Buffon; Caceres, Legrottaglie, Cannavaro, Grosso; Camoranesi, Felipe Melo (81. Giovinco), Marchisio; Diego (65. Amauri); Trezeguet, Del Piero (46. Poulsen).

Bayern München: Butt; Lahm, Van Buyten, Demichelis, Badstuber; Müller, Van Bommel, Schweinsteiger, Pranjic (73. Robben); Gomez, Olic (79. Timoschtschuk).

Bemerkungen: Juventus ohne Chiellini, Iaquinta und Sissoko (alle verletzt). Bayern ohne Ribéry (verletzt). 12. Kopfball von Olic an den Pfosten. Verwarnungen: 7. Pranjic (Foul). 58. Schweinsteiger (Foul). 71. Demichelis (Foul).

Maccabi Haifa - Bordeaux 0:1 (0:1).

Ramat Gan. - 16 650 Zuschauer. - SR Eriksson (Sd). - Tor: 13. Jussié 0:1.

Rangliste (je 6 Spiele): 1. Bordeaux 16**. 2. Bayern München 10**. 3. Juventus Turin 8*. 4. Maccabi Haifa 0 (0:8).

** Für die Achtelfinals qualifiziert.

* In den 1/16-Finals der Europa League.

Meistgesehen

Artboard 1