Basel Sieger im Spitzenkampf

Basel-Keeper Sommer von FCZ-Stürmer Hassli (2.v.r.) bezwungen

Basel-Keeper Sommer von FCZ-Stürmer Hassli (2.v.r.) bezwungen

Der FC Basel hat mit dem Sieg im Spitzenspiel gegen den FC Zürich die Spannung in die Axpo Super League zurückgebracht.

Durch das 2:1, den erst zweiten Erfolg in den letzten sieben Meisterschaftspartien, verkürzte der FCB den Rückstand auf Leader Zürich auf zwei Punkte. Die erste Zürcher Niederlage nach 14 ASL-Spielen zeichnete sich in der zweiten Halbzeit ab. Nach starken 45 Minuten mit dem zwölften Saisontor von Eric Hassli nach weitem Pass von Silvan Aegerter (14.) gelang es dem Team von Bernard Challandes nicht mehr, die immer stärker werdenden Basler zu kontrollieren.

Die Wende aus Basler Sicht erfolgte mit dem Ausgleich durch Jürgen Gjasula. Der streitbare Deutsche mit albanischen Wurzeln verwertete in der 55. Minute nach scharfer Flanke von Behrang Safari ungedeckt zum 1:1. Nach zwei Toren im Cup (gegen die unterklassigen Vereine Bulle und Thun) traf Gjasula im elften Einsatz erstmals auch in der Meisterschaft. Den weniger hektischen, aber erneut nicht überzeugenden FCB-Auftritt in der zweiten Halbzeit "krönte" der zur Pause eingewechselte Australier Scott Chipperfield, als er zwölf Minuten vor Schluss bei je neun Feldspielern (Stahel und Zanni sahen dümmliche gelb-rot Karten) per Kopf das nicht unverdiente 2:1 erzielte.

Basel - Zürich 2:1 (0:1)

St.-Jakob-Park. -- 21'811 Zuschauer. -- SR Busacca. -- Tore: 14. Hassli 0:1. 55. Gjasula 1:1. 78. Chipperfield 2:1.

Basel: Sommer; Zanni, Abraham, Marque, Safari; Huggel; Carlitos (81. Ferati), Ergic, Gjasula (73. Perovic), Stocker (59. Chipperfield); Streller.

Zürich: Leoni; Stahel, Barmettler, Tihinen, Rochat (53. Lampi); Aegerter, Tico (84. Nikci); Djuric (67. Stucki), Abdi, Alphonse; Hassli.

Bemerkungen: Basel ohne Costanzo, Eduardo und Rubio, Zürich ohne Chikhaoui (alle verletzt). 40. Djuric klärt nach Kopfball von Abraham auf der Torlinie. 58. Tor von Streller aberkannt (Offside). 63. Gelb-rote Karte gegen Stahel (Unsportlichkeit). 76. Gelb-rote Karte gegen Zanni (Foul). Verwarnungen: 11. Rochat. 31. Gjasula. 39. Stahel. 73. Zanni (alle wegen Fouls).

Meistgesehen

Artboard 1