NLB

Basel in den Playoffs

Oltener Sieg beim EHC Visp

Oltener Sieg beim EHC Visp

Der EHC Basel hat trotz der 3:4-Niederlage bei den GCK Lions noch die Qualifikation für die Playoff-Viertelfinals der NLB geschafft.

Für die punktgleichen Thurgauer ist die Saison nach dem 0:3 gegen Sierre beendet.

Den Ausschlag, welches der beiden Teams als letztes in die Playoffs einzieht, gaben letztlich die Direktbegegnungen. Basel gewann in dieser Saison vier der fünf Partien gegen die Ostschweizer.

Der Playoff-Gegner der Basler wird am Donnerstag bekannt, wenn im jurassischen Grandson zum vierten Mal in Folge das Auswahlverfahren für die NLB-Playoffs durchgeführt wird. Qualifikationssieger Visp darf seinen Gegner als Erstes aussuchen. Als Zweiter kommt das zweitplatzierte Olten an die Reihe. Die Solothurner siegten im abschliessenden Spitzenspiel gegen den EHC Visp dank zweier Doppelschläge im letzten Drittel 4:1.

Die Oltner lagen nach dem zweiten Drittel noch 0:1 in Rückstand. Dann jedoch traf Olten ab der 48. Minute innerhalb von 55 Sekunden und kurz darauf sogar innerhalb von 17 Sekunden je zweimal. Visp trat allerdings nicht mit seiner Stammformation an: Unter anderen wurden die Kanadier Dominic Forget, der die Topskorer-Wertung der NLB mit 105 Punkten für sich entschied, und Derek Cormier geschont.

Insgesamt elf Absenzen gab es im Spiel Lausanne gegen Langenthal, das die Waadtländer dank besserer Chancenauswertung 4:2 gewannen. Bei Lausanne fehlte unter anderem der angeschlagene Alexandre Tremblay. La Chaux-de-Fonds bezwang Ajoie verdient mit 5:1.

Resultate der 53. und letzte Runde: Thurgau - Sierre 0:3 (0:1, 0:0, 0:2). Visp - Olten 1:4 (1:0, 0:0, 0:4). Lausanne - Langenthal 4:2 (1:0, 1:2, 2:0). La Chaux-de-Fonds - Ajoie 5:1 (1:1, 3:0, 1:0). GCK Lions - Basel 4:3 (1:1, 0:2, 3:0).

Rangliste (je 45 Spiele): 1. Visp 95. 2. Olten 94. 3. Lausanne 91. 4. Sierre 80. 5. Ajoie 75. 6. La Chaux-de-Fonds 68. 7. Langenthal 54. 8. Basel 42. 9. Thurgau 42. 10. GCK Lions 34.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1